Oben v.l.n.r. : Hanna Schorn, Silvia Schaffranek, Nadine Henseler, Lena Benz, Betreuer Manfred Sick.
Mitte v.l.n.r. : Johanna Wuchenauer, Johanna Schneider, Leonie Mader, Luca Kleber, Sabrina Schuldes, Corinna Hann
Unten v.l.n.r. : Trainer Kalle Waltenberger, Ulrike Häge, Trainer Andreas Zawatzki
Es fehlen: Julia Bosch, Katharina Weber, Nadja Unseld, Katja Buntz, Svenja Brändel, Simone Dübel, Stefanie Ziaja, Manuela Heberle, Katrin Stern

 

Die Frauen 2 spielen in der Saison 2017/18 in der Kreisliga Donau F-KL-D.

 

Trainingszeiten Damen I+II:

Mittwoch: 20.00 – 22.00 Uhr, Pfleghofhalle Damen I + II
Donnerstag: 20.00 – 22.00 Uhr, Brühlhalle Damen I
Freitag: 19.00 – 20.30 Uhr, Brühlhalle Damen II

Überblick Saison 2017/18 Damen
Der Tag des Sieges- und Trainingsauftakt der Frauenmannschaft der HSG Langenau/ Elchingen
Der Tag des Sieges am 9. Mai ist in Russland einer der wichtigsten Feiertage. Gefeiert wird das Ende des Krieges 1945. Wie es die Ironie manchmal so
will, begann just an diesem Datum das Training der Frauenmannschaft für die Saison 2017/2018. Doch warum beginnen wir diesen Bericht mit dieser
fragwürdigen Anmerkung über unsere Nachbarn im Osten und eröffnen damit ein schlimmes Kapitel der Geschichte? Denn weder hat das Training bei
unserem „Kalle“ etwas mit Krieg, Sieg oder Niederlage zu tun. Vielmehr geht es bei uns, wie auch sicherlich vor 72 Jahren um Courage, Respekt, Disziplin und Kampfgeist. Ein Team- ein Ziel. Zweimal die Woche hieß es für uns in der Vorbereitung für mindestens 2 Stunden „einer für alle und alle für einen“. Verliert einer den Ball, folgen Strafeinheiten für die gesamte Mannschaft. Dass dies aber dazu führt, dass insgesamt alle, geistig wie auch körperlich, stärker werden, war uns anfangs noch nicht klar. Stunde für Stunde, Tag für Tag und Woche für Woche formte uns Kalle, mit Unterstützung von Manne Sick und Andreas Zawatzki, zu einem Team. Mit vielen Neuzugängen aus der eigenen Jugend, zurückgekehrten „Schwangerschaftsurlauberinnen“ und neu gewechselten Spielerinn en umfasst unser Kader sage und schreibe 41 Spielerinnen.
Das bedeutet, zum ersten Mal ein befreites Aufspielen ohne Personalmangel für die 1. und 2. Frauenmannschaft. So versuchen wir mit freiem Kopf in die
neue Saison zu starten. Kalle hat einen Plan mit uns. Wie so vieles im Leben, funktioniert das nur zusammen. Einzelkämpfer gehen unter. Dies ist eine
Einstellungssache, die uns Kalle verinnerlicht hat. Noch sind wir nicht ganz da, wo wir sein wollen doch schon weiter als gestern. Und so formieren wir uns,halten zusammen und kämpfen bis zum Schluss. Passend für das Ende dieses Berichtes fanden wir einen Liedausschnitt den wir an dieser Stelle bringen möchten.
Kalle, Manne und Zecke: DANKE für alles!!!!
„Wir haben wieder Wind in den Segeln. Und es spricht jetzt nichts mehr dagegen
unser Ziel zu erreichen.... Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen
wir dann zusammen. Dazu brauchen wir keinerlei Waffen, unsere Waffe nennt
sich unser Verstand.“(Aus „Was wir alleine nicht schaffen“ von Xavier Naidoo)


Eure Damen