Die mB1 hat im ersten Anlauf die Teilnahme zur Württembergliga für die kommende Spielsaison geschafft. Obwohl ersatzgeschwächt, 2 Spieler der Startaufstellung haben verletzt passen müssen, hat die mB1-Jgd. der HSG Lang./Elch. in der 1. Qualirunde mit 2 Siegen und 2 knappen Niederlagen den 2. Tabellenplatz erreicht und sich somit direkt für die Württembergliga qualifiziert. Beim 5er Turnier im heimischen Pfleghof hat die mB1 das Eröffnungsspiel mit 17:9 gegen Spaichingen gewonnen. Ein Auftakt nach Maß. Gleich im 2. Spiel musste man gegen Topfavorit SG Bietig./Biss. ran. Der gesetzte Rückkehrer aus der Oberliga war der erwartet schwere Gegner. Die Jungs von der HSG haben aber bis zum Schluss hervorragend gespielt und leider unglücklich mit 12:14 verloren. Nächster Gegner war der TSV Altenstaig, der deutlich mit 20:11 bezwungen werden konnte. Da der letzte Gegner, RW Neckar, alle seine Spiele, wenn auch knapp, verloren hatte, war dem Team um das Trainerduo Führle/Wuchenauer der 2. Platz, selbst bei einer Niederlage, nicht mehr zu nehmen, da man den direkten Vergleich gegen die Konkurrenz gewonnen hatte. So kam es dann auch. Intensive Ermahnungen und alle Motivationsversuche von Trainer Tschak Führle verliefen im Sand. Das Team war nach 3 super Spielen nicht mehr in der Lage, dem sehr hart zupackenden Gegner von RW Neckar, Paroli zu bieten. Da war das sichere Weiterkommen schon im Hinterkopf, so dass es am letzten Einsatz und Willen fehlte. 10:14 stand es am Ende.                                                                                                                                                                                                

Das tat der Freude über das Erreichen der anvisierten Württembergliga aber keinen Abbruch und so durften die Jungs der mB1 bei „Frei“-Cola und -Saftschorle in der Kabine noch feiern.

Es spielten für die HSG: Allgeier Philipp, Bopp Lukas, Nico Bucher, Erhardt Tobias, Führle Moritz, Lenz Tom, Martin Simon, Schlaupitz Laurin, Schuldes Nick, Fabian Steck, Verheyen Paul, Wahl Kevin und Wuchenauer Jacob.

mB1 spielt um Teilnahme zur Württembergliga in der Pfleghofhalle

Nach der erfolgreichen Bezirksquali (Platz 1 !) zur Teilnahme um die HVW-Qualiplätze hat die HSG Langenau-Elchingen Glück und darf eine der 8 HVW-Turniere als Gastgeber austragen. Dieses findet nun am Sonntag den 17.06.18 von 11 Uhr bis 17 Uhr in der Pfleghofhalle statt!

Neben dem Gastgeber, die B1 der HSG, ist RW Neckar, der TV Spaichingen, der TV Altensteig, sowie der Bundesliganachwuchs der BBG Bietigheim am Start. Spielmodus ist jeder gegen jeden. Die ersten Zwei dieser 5er Gruppe spielen kommende Saison in der Württembergliga, der 3. bekommt eine 2. Chance in einer Nachquali und der 4.+5. fallen in ihren Bezirk zurück.

Die Spieler der HSG werden in dieser starken Gruppe ihr Bestes geben um einen der vorderen Plätze zu erreichen. Laut Trainer Tschak Führle zwar ein schwieriges Unterfangen, zumal er weiterhin auf seinen Toptorschützen im rechten Rückraum verzichten muss. Aber: „die Jungs wissen um ihre Chance und mit 150% Einsatz, etwas Glück und die hoffentlich zahlreiche Unterstützung der Eltern und Fans, könnte durchaus etwas erreicht werden.“  

Es spielen voraussichtlich für die HSG: Allgeier Philipp, Bopp Lukas, Chirvasa Gabriel, Erhardt Tobias, Führle Moritz, Heinrich Fabian, Lenz Tom, Martin Simon, Schlaupitz Laurin, Schuldes Nick, Fabian Steck, Stolze Maurice, Verheyen Paul, Wahl Kevin und Wuchenauer Jaco

Ganz ordentlich hat sich die neu formierte B2 im heimischen Pfeghof gezeigt. Nachdem man im Auftaktspiel gegen den TV Weingarten sich erst noch finden musste, konnte man sich gegen den haushohen Favoriten Biberach doch deutlich steigern und gut mitspielen. Zum Abschluß gegen FN-Fischbach 2 verlor man letztendlich unglücklich mit einem Tor.

Fazit: Letztendlich kam die Qualirunde nach einer langen Saison etwas zu früh für die Mannschaft. Jedoch ist die Handschrift des neuen Trainers Werner Renz schon sichtbar. Mit der entsprechenden Trainingsbeteiligung kann das neue Team in der nächsten Saison für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Die HSG spielte mit:

Nico Bucher, Mika Süssmuth, Tobias Huber, Tim Hauber, Felix Beuthan, Pirmin Gerhardt, Maarten Morbach, Josef Mayer, Johnathan Lang, Alexander Müller, Jonas Radike, Niklas Plebst und Sammy Lentz.

 

Hier alle Ergebnisse der HSG-Spiele:

Liga   Datum Halle Heim   Gast Ergebnis
mJB-QB-B     So, 10.06.18, 13:00h 8045 Pfleghofhalle TV Weingarten  
- HSG Lang/Elch mJugend B2
 17:7
mJB-QB-B   So, 10.06.18, 14:40h 8045 Pfleghofhalle HSG Lang/Elch mJugend B2 - TG Biberach  5:12
mJB-QB-B   So, 10.06.18, 17:05h 8045 Pfleghofhalle HSG Lang/Elch mJugend B2 - HSG FN-Fisch 2  12:13

In der Endrunde um die Teilnahme zur HVW-Quali hat die mB1 der HSG Lang./Elch. mit einem starken Spiel gegen RW Laupheim den Grundstein zum Gruppensieg gelegt. Schnell lag das Team von der HSG mit 4:1 in Führung. Konzentriert und konsequent wurde das Ergebnis in der 2x15 min. Spielzeit ausgebaut. Am Ende stand ein ungefährdeter 15:9 Sieg und die 4:0 Pkt. Tabellenführung. Als im 2. Spiel des Tages Hard den Gastgeber Hohenems  besiegte, war den Jungs von der Nau der 1. Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen, hatte man den direkten Vergleich gegen den HC Hard vor Wochenfrist mit 18:16 für sich entschieden.  

HSG Langenau/Elchingen mJugend B  - HV RW Laupheim    27:24

Genau 1 Std. mussten die Spieler beider Teams und die Zuschauer warten, ehe das BL-Spiel  HSG Lang./Elch. - RW Laupheim angepfiffen wurde, da der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschien. Eigentlich wollte der Staffelleiter, T. Glöggler, nach dem Spiel Laupheim den Meisterwimpel der BZ-Liga Bodensee/Donau B-Jgd. übergeben. Voraussetzung wäre ein Punktgewinn der Laupheimer bei der HSG gewesen. Dies verhinderte jedoch das Team von der Nau mit einem starken Auftritt im letzten Heimspiel und vertagte die Meisterfeier um eine Woche, vorausgesetzt Laupheim gewinnt dann sein letztes Spiel zu Hause gegen die TG Biberach. Doch wie es der Zufall wollte ist T. Glöggler auch noch Schiri und konnte somit doch noch eine wichtige Aufgabe in Langenau übernehmen und war nicht umsonst angereist. Zum Glück für beide Teams, denn er lieferte eine tadellose Leistung ab.

Im Bezirk Bodensee/Donau wurden am vergangenen Wochenende bei zwei Vorqualiturnieren die 4 Teilnehmer zur Endrunde ausgespielt. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in Spiel 2+3, des in Turnierform ausgetragenen Spieltages im Langenauer Pfleghof, erreichte die B1-Jugend den 1. Tabellenplatz in ihrer Qualigruppe. Da im letzten Spiel des Tages das Team der HSG Lang./Elch. den HC Hard mit 18:16 Toren besiegen konnte nimmt man sogar 2 Punkte mit in Runde 2, die am kommenden Wochenende, die vermutlich in Österreich (Hard oder Hohenems) stattfinden wird. Mit der neu formierten Mannschaft, tat sich die HSG zu Beginn schwer, zumal mit Patrick A. der Toptorschütze und einzige Linkshänder im Rückraum, verletzungsbedingt fehlte.

HSG Langenau/Elchingen mJugend B   - SG Ulm & Wiblingen        31:17

Trotz der unliebsamen Anwurfzeit am Sonntag Mittag um 12 Uhr, hat die mB-Jgd. der HSG Lang./Elch. einen deutlichen und verdienten Sieg gegen die SG Ulm/Wibl. in der heimischen Brühlhalle erspielt. Eine kurze Anlaufphase von knapp 10 Min. brauchten die Jungs der HSG, bis sie zum 1.Mal beim 4:3 selbst in Führung gehen konnten. Diese Führung wurde bis zum Ende des Spiels kontinuierlich bis auf einen 14 Tore Vorsprung ausgebaut.

TSG Söflingen - HSG Langenau/Elchingen mJugend B                      17:23

Auch zum Abschluß hat die B-Jugend im letzten Spiel der Bezirksligasaison 17/18, bei der TSG Söflingen souverän mit 23:17 gewonnen und bleibt dieses Jahr somit ungeschlagen. Die letzte Niederlage resultiert vom 17. November und zeigt, was für eine super Serie die Jungs von der HSG seither hingelegt haben. Bei nur 3 Niederlagen und (leider) 4 Unentschieden erreicht das Team vom Trainerduo Führle/Wuchenauer aber einen hervorragenden 3. Platz in der Abschlusstabelle.

HSG Langenau/Elchingen mJugend B  - BW Feldkirch                         28:17

Ohne Probleme hat die B-Jugend. der HSG einen deutlichen und verdienten Sieg gegen das Tabellenschlusslicht, BW Feldkirch, in der heimischen Brühlhalle eingefahren. Selbst den frühen verletzungsbedingte Ausfall von Spielmacher Jacob Wuchenauer konnte das Team von der Nau mühelos wegstecken und führte bereits zur Pause mit 15:5 Toren. Die spielerisch schwachen Gäste aus Österreich versuchten dann in Halbzeit zwei mit einer härteren Gangart und Gewaltwürfen eine Aufholjagt zu starten, aber diese wurde sofort durch schnelles, schönes Kombinationsspiel im Keim erstickt. Näher als 10 Tore kam die Mannschaft aus Feldkirch nie heran.