HSG Langenau/Elchingen Männer 2 - TSG Söflingen 2                 28:19

Nach dem knappen Derbysieg gegen den TSV Blaustein und einer dreiwöchigen Spielpause stand am vergangenen Sonntagabend endlich das nächste Spiel, auf dem Weg zur Schadensbegrenzung der Hinrunde, an. Die HSG II empfing im heimischen Pfleghof die Mannschaft vom Lokalrivalen Söflingen und war nach der unglücklichen Punkteteilung im Hinspiel gewillt, das Derby zu gewinnen!

Die ersten 10 Minuten war das Spiel noch vollkommen ausgeglichen und von einigen technischen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Doch nach dem die HSG beim Stand von 5:5 ihre 6:0 Abwehrreihe offensiver stellte und die Gegenspieler früher und aggressiver angegangen wurden, konnte man sich plötzlich, durch einfache Tore absetzen. Die Abwehr stand in den folgenden 20 Minuten der ersten Spielhälfte so gut, dass die Gäste in dieser Zeit nur zwei weitere Treffer erzielen konnten und so wurden beim Stand von 12:7 die Seiten gewechselt. Die Mannschaft um die Trainer Steck/Paulus setzte nach Wiederanpfiff genau an dieser Leistung an und konnte sich in der zweiten Spielhälfte weiter absetzen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 28:19 Heimsieg, der die HSG weiter am Tabellenmittelfeld schnuppern lässt. Auch der dritte Heimsieg in Folge war auf Grund der geschlossenen Mannschaftsleistung wieder hochverdient und es scheint als würde die Mannschaft endlich ihr Leistungspotential ausschöpfen zu können.

Am Dienstagabend steht nun das Bezirkspokal Viertelfinale beim Landesligist Friedrichshafen an, wo die Mannschaft versuchen wird durch eine Überraschung den Einzug ins Final-Four perfekt zu machen, auch wenn das Hauptaugenmerk auf dem nächsten Ligaspiel liegt. Dann empfängt man den HC Bodensee am Samstagabend um 20:00 und kann bei einem Sieg den vorletzten Tabellenplatz, endlich verlassen.