Ihr letztes Spiel des Jahres 2016 bestreitet die HSG II am  heutigen Samstag um 20 Uhr in Weingarten. Mit einem Sieg beim Tabellen-7. könnte man mit dem TV Weingarten gleichziehen und die Hinrunde im Mittelfeld der Bezirksliga abschließen.

Am Sonntag spielt die HSG II um 17 Uhr im Pfleghof (!) gegen die HSG Langenargen-Tettnang. Nach dem Unentschieden vergangene Woche im Derby bei der TSG Söflingen 2 bekommt man es diesmal mit dem Tabellenschlusslicht vom Bodensee zu tun.

Die HSG Langenargen-Tettnang steht derzeit mit 0:18 Punkten auf dem letzten Platz der Bezirksliga. Nachdem man in der vergangenen Bezirksliga-Saison nach einem ähnlich schwachen Start noch die Wende schaffte und im Mittelfeld der Tabelle landete, sieht die Lage derzeit bedrohlich aus. Auch ein Trainerwechsel vor wenigen Wochen brachte noch nichts Zählbares ein.

TSG Söflingen 2  - HSG Langenau/Elchingen Männer 2    25:25

 

Am Sonntag war die HSG II bei der BWOL-Reserve der TSG Söflingen zu Gast. In einer spannenden Partie trennten sich die Teams mit 25:25 (13:11).

Söflingen 2 konnte sich zu Beginn des Spiels schnell einen kleinen Vorsprung erarbeiten und gab die Führung bis zur Halbzeit nicht ab. Die HSG II kam zwar zu guten Torchancen, scheiterte allerdings zu oft am gegnerischen Torhüter. So war die mangelnde Chancenverwertung der entscheidende Grund, weshalb zur Halbzeit der Gastgeber in Führung lag (13:11).

SG Ulm&Wiblingen - HSG Langenau/Elchingen Männer 2            28:22

War man noch relativ vielversprechend in die laufende Bezirksligasaison gestartet, so wird es nach der deutlichen Niederlage in Wiblingen Zeit aufzuwachen und den Ernst der Lage zu erkennen! Doch eins nach dem anderen. Am Samstagabend war es soweit, das gewohnt unangenehme Auswärtsspiel bei der SG Ulm/Wiblingen stand an. Doch fand dieses Spiel nicht wie gewohnt am ungeliebten Tannenplatz statt, sondern in der Halle am Westbad in Söflingen. Da aber auch in dieser Halle ein totales Harzverbot gilt war es trotzdem der gewohnte Vorteil für die Heimmannschaft. Doch von diesem Vorteil war die ersten Minuten im Spielt eigentlich nichts zu sehen. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer eine absolut ausgeglichene Partie, in der die HSG meistens die Nase vorne hatte, um dann doch in den letzten Minuten der ersten Spielhälfte einen 0:3 Lauf hinnehmen musste. So wurden mit 13:12 die Seiten gewechselt.

Nach der enttäuschenden Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen Bregenz 2 ist die HSG II beim TSB Ravensburg gefordert.

Das Team aus Ravensburg steht derzeit auf dem 7. Tabellenplatz der Bezirksliga und somit nur einen Platz vor der HSG II. Die Heimstärke der Ravensburger ist der HSG II bekannt, nachdem man in der vergangenen Spielzeit in Ravensburg die höchste Niederlage der Saison hinnehmen musste.

Nach dem knappen Erfolg vergangene Woche im Bezirkspokal steht am Samstag (20 Uhr) für die HSG II wieder der Ligaalltag auf dem Plan. Im Duell mit Tabellennachbar SG Ulm-Wiblingen soll nun der derzeitige Trend in der Liga gestoppt und nach zwei Niederlagen in Serie wieder gewonnen werden.

Das Team aus Wiblingen steht derzeit mit 6:10 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz und damit einen Platz vor der HSG II (5:9 Punkte), konnte aber durch den jüngsten Auswärtserfolg beim SC Lehr auf sich aufmerksam machen. Dennoch ist der Gastgeber mit dem Saisonstart sicher nicht zufrieden, nachdem man die letzte Saison im oberen Mittelfeld beenden konnte.

Die Begegnung findet nicht wie gewohnt am Tannenplatz in Wiblingen, sondern in der Ballspielhalle in Ulm statt. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr. Die HSG II freut sich über Ihre Unterstützung!

HSG Langenau/Elchingen Männer 2   -  HC Bregenz 2    22:31

 

Von der durchaus überzeugenden Leistung am vergangenen Wochenende war diese Woche gegen die Mannschaft vom HC Bregenz II leider gar nichts mehr zu sehen. Von der ersten Minute an schaffte man es weder in der Abwehr wirklichen Zugriff auf die Partie zu gewinnen, noch im Angriff den Ball im Tor zu versenken. Für das Trainer Duo Steck/Paulus war dies nach der schwachen Trainingseinheit am vergangen Donnerstag keine Überraschung.

Jetzt gilt es in zwei konzentrierten Trainingseinheiten, wieder zur Bodenseeform zurück zu finden, bevor man am nächsten Sonntag um 15:00 in Ravensburg antritt.

HSG FN-Fischbach 2 - HSG Langenau-Elchingen  Männer 2        31:32

Nach den beiden unglücklich knappen Niederlagen in der Bezirksliga gegen Bregenz und Ravensburg stand nun das Bezirkspokalspiel bei der Landesliga-Reserve der HSG Friedrichshafen-Fischbach an. Gespickt mit ehemaligen Oberliga-Spielern reiste die HSGII gen Bodensee.

Die Gastgeber um Trainergespann Göser/Schlichte, noch immer im Flow des Aufstieges der Saison 2014/15 in die Bezirksklasse, waren sicher nicht an die Halle gefahren um sich ihrem Schicksal zu ergeben und nahmen schon vor der Partie die Favoritenrolle sichtlich an sich. Bis auf sein Rückraummittespieler A. Zawatzki, der wie gewohnt dem Spiel seinen Stempel aufsetzte, musste Coach O(hh). Steck auf jeder Position arg improvisieren und die Spieler mussten sich jeweils an die ungewohnte Spielanlage gewöhnen. Doch der Underdog aus Langenau/Elchingen konnte somit frei aufspielen und geriet durch Spielwitz und bedingungslosem Einsatz erstmal mit 4:2 in Rückstand. Trotz des im Vorfeld ausgesprochenen Rauchverbots in der Bodenseehalle faste man sich überraschend ein Herz und konnte fulminant zum 4:4 ausgleichen.

Am Sonntag (17 Uhr) trifft die HSG II auf die zweite Garde des österreichischen Erstligisten Bregenz Handball. Nach dem überzeugenden Sieg beim HC Bodensee (19:29) vergangene Woche soll nun auch gegen Bregenz gewonnen werden.