HSG Langenau/Elchingen Männer 3  -  SC Lehr    14:19

 
Eine empfindliche Heimniederlage mussten die Männer 3 am vergangen Samstag im heimischen Pfleghof hinnehmen. Der, vor dem Spiel, um ein Punkt bessere SC Lehr reiste mit einem quantitativ großen Kader an. Leider stellten sich auf Seiten der HSG nur sieben (!) Spieler entgegen, und das in einem Heimspiel. Somit war vor Spielbeginn klar das man nur über Leidenschaft und clevere Spielweise etwas mitnehmen konnte. Wie gewohnt stand die Abwehr der „Dridden“ hervorragend, auch der Torhüter D. Schröder leistete einen beachtlichen Anteil an nur 6 Gegentoren in den ersten 30 Minuten (6:6).
Leider läuft es auf Grund der dünnen Personaldecke und wenig gelernten Rückraumspielern im Angriff, momentan, nicht rund. Jedes Tor muss sich mühsam erarbeitet werden. Nach 60 Spielminuten stehen ledigleich 14 eigene Treffer. So kann und wird man kein Spiel gewinnen. Der qualitativ sicher nicht bessere Gegner schaffte es dagegen, die 7 wackeren HSGler 19 mal zu überwinden und konnte sich so 2 Zähler ergattern.
Für die Männer 3 geht es nun in eine 6-Wöchige Spielpause, in der es gilt die Einstellung und die Abläufe im Angriff wieder in die richtige Bahnen zu lenken.
 
Wir wünschen allen Spielern, Fans und Gönnern: Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2018!
 

Aufstellung:

D. Schröder,
T. Boczek, T. Ebert, M. Edelmann, M. Euchner, T. Freibauer, S. Nüsseler

TG Biberach 3 - HSG Langenau/Elchingen Männer  3                    26:16

Nichts zu holen gab es für die „Dridde“ am vergangenen Samstag in Biberach. Personell mit dünner Decke und ohne Trainer reiste man, mit überschaubaren Ambitionen, gen Biberach.

Bis zur Halbzeit konnte man die Begegnung offen halten (12:10). Leider gelang zu Beginn des 2. Spielabschnittes gar nichts. Die Hausherren konnten bis zur 40. Spielminute vorentscheidend auf 18:10 davon ziehen. Über 20:15 (49. Minute) ging es zum 26:16 Endstand.

Leider war man im Angriff nicht durschschlagskräftig genug um den Favoriten länger als 30. Minuten unter Druck zu setzen. Dies sollte man in 2 Wochen im Heimspiel gegen Lehr dringend ändern.

Aufstellung: S. Schneider (Tw), T. Boczek, T. Ebert, M. Edelmann, F. Fischer, T. Freibauer, S. Nüsseler, JP Putnam, M. Walter

SV Uttenweiler - HSG langenau/Elchingen Männer 3     25:29

 
Die 2. Auswärtsreise der Saison führte die „Dridde“ ins beschauliche Uttenweiler.
Der dort ansässige Sportverein ist momentan das Tabellenschlusslicht, auf dem Papier eine einfache Aufgabe? Mitnichten! Zeigen doch die Ergebnisse ein anderes Bild, die höchste Niederlage fiel gegen den Ligaprimus aus Mettenberg mit 2 Toren  aus. Es waren also immer enge Spiele die sich der SVU mit seinen Gegnern lieferte. Ein weiteres Hindernis auf dem Weg zu 2 Punkten ist die Turn- und Festhalle Uttenweiler. Das enge und kurze Feld ist, vor allem im Angriff, eine Herausforderung und ein Vorteil für den Gastgeber. Personell war die HSG für eine Auswärtsfahrt ordentlich aufgestellt.

SV Vöhringen 3  - HSG Langenau/Elchingen Männer 3   27:22

Nach der Schlacht um Elchingen, ist die HSG personell ausgedünnt. Von gebrochenen Rippen bis zum Kreuzbandriss ist alles vorhanden. An dieser Stelle: Gute Genesung an alle Patienten. Dennoch stand das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Dies führte zum Aufsteiger nach Vöhringen.
Die Marschroute war einfach: Eine Abwehrleistung wie vor Wochenfrist und die Angriffe kraft- und zielführend abschliessen.
Zu Beginn klappte dies noch nicht. Die HSG lief bis zum 5:4 in der 14. Minute einem Rückstand hinterher. Beim 5:6 (19. min) war die Wende geschafft. In der folge Zeit erarbeitete man sich sogar einen 2 Tore Vorsprung, der leider bis zum Pausenpfiff (11:11) zusammen schmolz.

HSG Langenau/Elchingen Männer 3  - TSG Ehingen/D.       22:32

 
Nach der guten Leistung der Vorwoche gegen den Tabellenführer wollte die „Dridde“ ihr letztes Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten erfolgreich gestalten und die Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden.
Personell konnte man, wie häufig bei Heimspielen, aus dem Vollen schöpfen. In der Kabine erschienen zum Treffpunkt 3 Torhüter, so konnte man Torverhüterli A. Weiß in diesem Spiel Auslauf auf dem Feld gewähren.
Der Start misslang etwas, nach 9 Minuten lag die HSG 2:5 zurück. Die Abwehr stand noch nicht stabil und die Angriffsreihe hatte neben Pech auch einen zu schnellen Finger am Abzug. Nach 20 Minuten betrug der Vorsprung für Ehingen erstmals 7 Tore (4:11). Aber auch in diesem Spiel zeigte sich, die HSG gibt nicht auf! Bis zur Halbzeit konnte man sich auf beiden Seiten des Feldes verbessern und konnte auf ein 11:15 verkürzen.

HSG Langenau/Elchingen Männer  3 - SG Mettenberg                   20:20

Zum Saisonstart haben die Männer 3 am vergangenen Sonntag den Aufsteiger aus Mettenberg in der heimischen Brühlhalle empfangen. Es gibt einfachere Duelle zum Auftakt als gegen euphorisierte Aufsteiger zum Auftakt. Noch dazu wenn es kein ganz gewöhnlicher Aufsteiger ist. Etliche Akteure agierten schon in höheren Klassen als der momentanen und auch körperlich war die Überlegenheit klar bei den Gästen. Die eigene Personaldecke war mollig warm und dank der Hilfe von oben (S. Schneider & J. Mader) auch qualitativ gut.

HSG Langenau/Elchingen Männer 3  - SG Ulm & Wiblingen    24:26
 
Zum vorletzten Heimspiel empfing die "Dridde" am Sonntag den Tabellenführer aus Ulm & Wiblingen. Mit breiter Bank und Brust, war man doch zuhause in diesem Jahr noch ungeschlagen, gingen die Hausherren ins Spiel.
Der Beginn war auch äußerst verheißungsvoll. Beim 5:2 nach 8 Spielminuten sah das Spiel der Gastgeber sehr ansehnlich aus. Leider konnte der Vorsprung nicht gehalten werden, in der 15. Minute gelang den Gästen der 5:5 Ausgleich. Es blieb bis zur Halbzeit ein enges Spiel (10:11).
Nach der Pause das gleiche Bild, enges Spiel - leichte Vorteile HSG. Immer ein bis zwei Tore Vorsprung konnte sich die Heimmannschaft erarbeiten. Leider nur bis zur 53. Spielminute. Die SG schaffte das 22:22 und wollte mit aller Macht die 2 Punkte zur Meisterschaft. Doch die HSG stemmte sich dagegen, leider agierte man etwas unglücklich. 2 Zeitstrafen und ein verworfener Strafwurf brachten die Gäste engültig Richtung Sieg. Beim 24:26 war nach 60 Minuten Schluss.
Die HSG hat sich für ein gutes Spiel leider nicht belohnt.
Im letzen Saisonspiel gastiert am kommenden Sonntag der Tabellenzweite aus Ehingen unterm Elchinger Kloster.
 
es spielten:
T. Heinrich,
O. Bendele, T. Boczek, S. Dürr, M. Edelmann, M. Euchner, F. Fischer, O. Kloss, J. Mader, F. Nüsseler, A. Orth, H. Ristl, A. Renz, N. Tögel

 

Oben von links: Trainer Andreas Kloss, Sandro Nüsseler, Thomas Ebert, Andreas Orth, Michael Walter, Thomas Freibauer, Michael Edelmann.
Unten von links: Oliver Bendele, Johannes Hauber, Achim Weiß, Timo Clamroth, Thomas Boczek.
 
Es fehlen: Sebastian Beer, Thomas Dietz, Stefan Dürr, Michael Euchner, Fabian Fischer, Tobias Heinrich, Oliver Kloss, Julian Mader, Dennis Maier, Michael Nusser, Alexander Renz, Severin Renz, Harald Ristl, Harald Rüger, Dominic Schröder, Noah Tögel.
 

Die Männer 3 spielen in der Saison 2017/2018 in der Kreisliga A Donau

Trainingszeiten:
Mittwoch: 19.00 - 20.30 Uhr im Pfleghofhalle Langenau

 

Vorbericht zur Saison 2017/18:

Eine spannende Saison liegt vor den Männern 3 der HSG. Zwar hat man in dieser nur 14 Spiele zu bestreiten, dennoch versprechen die
Gegner brisante Duelle. Unter anderem trifft man auf den Aufsteiger aus der Wieland-Stadt Vöhringen ebenso geht es gegen die Alt-
Internationalen aus Biberach. Das ewige junge Duell mit Söflingen darf auch in dieser Klasse nicht fehlen. Grüße an die TSG, die nach
wie vor von fliegenden Rettichen zu träumen scheint. ;-)
Das Highlight wird aber sicher die Begegnungen gegen den direkten Nachbarn auf der anderen Donau Seite, die SG Burlafingen/PSV Ulm.
Vor Jahren noch ein Aushängeschild in der Handballregion muss sich die SG mittlerweile auf Derbys mit uns vorbereiten. Trotz aller Rivalität
auf dem Parkett, freut man sich auf die bekannten Gesichter im Trikot der „Burlis“. Unter anderem werden die ehemaligen Langenauer
Dennis „die Shisha Pfeife“ Schwager und Sebastian „Schnarchi“ Millemann in die Elchinger Brühlhalle zurückkehren. Noch ein wenig
zum sportlichen:
Die Mannschaft setzt sich, wie im vergangenen Jahr, sehr gemischt zusammen. Vom Handball Quer - und Wiedereinsteiger über Jugend-
Männer III, Kreisligaspieler bis hin zum ehemaligen Leistungsträger höherklassiger Mannschaften ist alles vertreten. Namhafte Abgänge musste man,
zum Glück keine verkraften. Auf der anderen Seite halten sich aber auch die Transferausgaben im überschaubaren Rahmen.
Falls DU Lust auf kostenloses Duschen und schöne Fahrten durchs Ländle hast, bist Du mittwochs um 19 Uhr im Langenauer Pfleghof
jederzeit willkommen.
Die Sommerpause wurde genutzt um gezielt an den Schwächen zu arbeiten. So konnte man die Handicaps im Fußball-Golf und die Taktik
auf Rasen signifikant verbessern. Auch die Muskeln konnten beim Steine schleppen gestählt werden.
Auf Grund der knüppelharten und Terminkalender füllenden Vorbereitung war es uns leider nicht möglich ein aktuelles Mannschaftsbild zu
machen.

TSG Söflingen 3 - HSG Langenau/Elchingen Männer 3                 23:15

Mit nur 2 "gelernten" Rückraumspieler sind die Männer 3 am Sonntag nach Söflingen gereist. Der Gastgeber trat mit voller Kapelle an, die Vorzeichen standen also eher schlecht für die HSG. Den besseren Start erwischten dann auch die Hausherren, früh konnten sie 2:0 in Führung gehen. Nach 17 Minuten war die HSG beim 5:5 aber wieder dick im Geschäft.

Allerdings drohte Ungemach, A. Orth kassierte innehalb kürzester Zeit 2x eine 2 Minuten Strafe. Eine wichtige Säule drohte früh im Spiel wegzubrechen. Die Überzahlsituation nutzte die TSG um sich mit 12:8 etwas abzusetzen. Kurz vor der Halbzeit war es dann so weit, in einer unglücklichen Abwehrsituation kassierte man die rote Karte für A. Orth. Mit einem 13:8 ging es dann in die Halbzeitpause.