HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - SC Lehr 2    21:20
 
Am Samstag gastierte die Zweitvertretung des SC Lehr zum Abstiegsknaller in der Langenauer Pfleghofhalle. 
Nach der Niederlage in Uttenweiler wollten und mussten die HSGler unbedingt doppelt gegen den  Tabellennachbarn aus Lehr punkten. 
Die Vorzeichen standen nicht schlecht, der Kader war wieder gut gefüllt. Mit T. Ebert und J. Hauber  kehrten 2 wichtige Alternativen für den Rückraum ins Team zurück. 
Der Start lief nach Plan, nach 4 Minuten lagen die Gastgeber mit 2:0 in Führung. In der 16. Minute gelang Lehr beim 6:6 erstmals der Ausgleich. Es war nun ein Duell auf Augenhöhe, mit leichten Vorteilen für die HSG. Dennoch ging es nur mit einem 11:11 in die Pause. Konnte man mit der Abwehr zufrieden sein, lag der Wurm wieder im Angriffssand. Zu viele verschenkte Bälle und ausgelassene Chancen sollten sich auch im 2 Spielabschnitt bemerkbar machen. Die „Dridde“ konnte immer vorlegen, absetzen konnte man sich allerdings nicht. So blieb es bis zur letzten Minute spannend. 40 Sekunden vor Schluss, beim Stand von 20:20, machten die Hausherren 
von Ihrem Time-Out gebrauch. Der letzte Schachzug für den Angriff wurde angesagt. 3 mal versuchte man zum Erfolg zu kommen, 2 mal verliefen die Bemühungen im Sande, bis sich 6 Sekunden vor Schluss T. Ebert ein Herz fasste und aus der Mitteldistanz abzog. 21:20! Auszeit Lehr 5 Sekunden vor dem Ende. Doch deren Besprechung hatte nicht den gewünschten Effekt, die HSG schaffte es das eigene Tor zu behüten und sicherte sich so 2 ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. 
 
Für die Männer 3 steht nun eine 4 wöchige Vorbereitungszeit für das nächste wegweisende 
Heimspiel gegen Biberach auf dem Plan! 
 
es spielten: 
D. Schröder, 
O. Bendele, T. Boczek, T. Ebert, M. Edelmann, M. Euchner, F. Fischer, J. Hauber, O. Kloss, A. Orth, A. 
Renz, S. Nüsseler