HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - TG Biberach 3  22:21

Nach 4 Wochen Wettkampfpause stand für die "Dridde" das richtungsweisende Spiel gegen die 3. Vertretung der TG Biberach 3 an, die vor Wochenfrist gegen Bad Waldsee gewinnen konnten.
Die Vorzeichen für den Tabellen 7. (HSG) gegen den Tabellen 6. (TGB) standen nicht schlecht. Bis auf Trainer A. Kloss war der Spielbericht prall gefüllt. Rückkehrer T. Heinrich hütete das Tor und aus der A-Jugend (J. Mader) und aus dem Vorruhestand (N. Tögel) kam ebenfalls Verstärkung.

HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - SC Lehr 2    21:20
 
Am Samstag gastierte die Zweitvertretung des SC Lehr zum Abstiegsknaller in der Langenauer Pfleghofhalle. 
Nach der Niederlage in Uttenweiler wollten und mussten die HSGler unbedingt doppelt gegen den  Tabellennachbarn aus Lehr punkten. 
Die Vorzeichen standen nicht schlecht, der Kader war wieder gut gefüllt. Mit T. Ebert und J. Hauber  kehrten 2 wichtige Alternativen für den Rückraum ins Team zurück. 
Der Start lief nach Plan, nach 4 Minuten lagen die Gastgeber mit 2:0 in Führung. In der 16. Minute gelang Lehr beim 6:6 erstmals der Ausgleich. Es war nun ein Duell auf Augenhöhe, mit leichten Vorteilen für die HSG. Dennoch ging es nur mit einem 11:11 in die Pause.

SV Uttenweiler - HSG Langenau/Elchingen Männer 3   31:28
 
Nach dem Sieg vergangene Woche wollten die Männer 3 im vorletzten Auswärtsspiel nachlegen. Mit breitem Kader und Brust reiste man in den Landkreis Biberach.
Leider zeigte sich gleich zu Beginn das die Trauben sehr hoch hängen würden. Nach 7 Spielminuten lag die HSG 3:0 im Hintertreffen. Während man mit der Defensive moch einigermaßen zufrieden sein konnte klappte im Angriff gar nichts. Es war deutlich zu spüren das die Umstellung auf die beengten Platzverhältnisse in der Turn- und Festhalle der "Dridden" nicht leicht fielen. In der 9. Minute gelang dann aber, dem wieder einmal stark aufspielenden, A. Orth der 3:3 Ausgleich. Die Wende? Mit nichten! Mit einem 5:0 Lauf konnte sich der SVU wieder deutlich absetzen. Die Handballer aus Elchingen scheiterten in Ihren Angriffsbemühungen immer wieder am stark haltenden Torwart der Gastgeber. Bis zur Pause betrug der Rückstand dann bereits 7 Tore (16:9).

HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - TG Bad Waldsee  31:20
 
Die Vorzeichen standen so schlecht wie nie in dieser Saison.
Die Auswechselbank mit 3 Spielern und ohne Trainer etwas verwaist. Das Fernbus fahrende feinschmeckende Torhütergespann hatte sich zu allem Überfluss komplett abgemeldet. Der Tabellenvierte aus Bad Waldsee dagegen trat mit voller Kapelle auf. 2 Torhüter, 12 Feldspieler, Trainer und Physio (!).
Zu verlieren gab es für die HSG Buben also nicht viel. Im Tor wurde aus der Not eine Tugend gemacht. Aus der "Zwoiden" konnte A. Renz für das Gehäuse gewonnen werden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön Alex!

SC Lehr 2  - HSG Langenau/Elchingen Männer 3      25:18(11:10)
 
Auch das zweite harzlose Auswärtsspiele musste die "Dridde" am Samstag negativ beenden.
Zwar zeigte sich die Mannschaft um Trainer A. Kloss stark verbessert gegenüber der Vorwoche dennoch reichte es nicht zum Erfolg. Konnte man im ersten Spielabschnitt noch mitthalten (11:10).

HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - TSG Söflingen 3      23:28
 
Zum Jahresabschluss empfing die „Dridde“ am Sonntag die Männer 3 der TSG Söflingen. Mit einer, für Heimspiele, dünn besetzten Bank standen die Vorzeichen von Beginn an eher schlecht. So gestaltete sich auch der Start der Begegnung, schnell lagen die Hausherren 1:4 (6.) im Hintertreffen. Über ein 4:9 (13.) ging es mit einem 5 Tore Rückstand (10:15) in die Kabine zum Pausentee. 

Den Saisonstart gründlich verharzt hat die 3. Männermannschaft der HSG am Samstag in Bad Waldsee.
Die Vorzeichen standen vor Beginn schon schlecht. Die Personaldecke war auf Grund einiger Festivitäten sehr dünn. Lediglich ein Auswechselspieler für das Feld trat die Reise mit an.
In der Halle angekommen die nächste Hiobsbotschaft, die TG hat das von Herrn Mustafa geforderte Harzverbot bereits in die Tat umgesetzt.
So ging das Spiel auch los, nach 9 Minuten lag die HSG bereits 6:2 im Hintertreffen. Zu einfache Ballverluste und schlechte Abschlüsse machten den Gastgebern das Toreschießen leicht.
Zum Ende der 1. Hälfte zeigte die Spieluhr ein 13:6 für die heimische TG.
Der Start in Hälfte zwei war einigermaßen gut. Die Abwehr stand nun sicherer. Der gegnerischen Angriffsreihe fiel im Positionsangriff nicht viel ein, lediglich durch Tempogegenstöße konnten Sie zu Toren kommen.
Leider gelang in den letzten 10 Minuten nur noch ein Tor und der Gegner konnte das Ergebnis auf ein 29:16 ausbauen. Das Ergebnis spiegelt nur bedingt die Leistungsstärke beider Mannschaften wieder.
Die Möglichkeit zur Wiedergutmachung gibt es für die Nau-Handballer bereits am Samstag, beim wieder Harzlosen Auftritt, in Lehr.

es spielten:
D. Schröder, A. Weiß,
T. Boczek, M. Euchner, D. Klar, O. Kloss, D. Maier, S. Nüsseler, A. Orth

SG Ulm&Wiblingen 2 - HSG Langenau-Elchingen Männer 3         28:16

Einen Tag nach der Niederlage der 2. Mannschaft musste auch die Dridde am Westplatz zum Ball greifen. Das Ergebnis war leider noch deutlicher. Konnte man die erste Hälfte noch einigermaßen offen gestalten (12:8), brach man in der 2 Halbzeit völlig ein.