HSG Langenau/Elchingen wJugend C - TG Biberach           18:20

Auf die Mädels der HSG Langenau/Elchingen C-Jugend wartete letztes Wochenende am Samstag ein Heimspiel gegen Biberach 2. Nachdem es in dem vorigem Spiel nicht zum Sieg reichte, war die Mannschaft willig, dieses mal noch mehr zu geben. Gleichwohl wusste man um die Schwere der Aufgabe.

Gleich zu Beginn überraschte der Gegner uns mit einer eher seltenen Abwehrformation. Jetzt hieß es umstellen, umdenken und alles geben. Die Herausforderung war angenommen. Bis zur Halbzeit kristallisiert sich kein endgültigen Sieger hervor und somit ging es mit 7:7 in die Pause.

Nach der Halbzeit liefen die Mädchen mit neuem Elan und Biss auf das Spielfeld. Nun mussten die Mädels nochmals alles geben. Starkes Abwehrverhalten und Teamgeist war vorhanden und führten zu einem spannenden Spiel. Einige Minuten vor Schluss ließ jedoch die Kraft und Konzentration nach, wodurch die Biberacher ihren Rückstand aufholen konnten und mit 18:20 siegten. Das mehrmalige Herankämpfen würde letztendlich durch keine Punkte belohnt. Sieger waren aber alle Mädels dennoch, weil sie erneut wertvolle Erfahrungen und deutlich verbesserte kollektive Abwehrverhalten sammeln konnten.

Es spielten : Amelie Herrmann, Melanie Mayer, Arita Latifi, Marina Vöhringer, Edina Muhovic, Hanna Sühring, Leonie Junginger, Alex-Silvana Göttfert, Anastasia Kloos, Emily Marks, Krisztina Lörincz