SG Ulm&Wiblingen - HSG Langenau/Elchingen  wJugend C        15:27

Durch ein souveränes Spiel konnten sich die Mädels der weiblichen C-Jugend der HSG am vergangenen Samstag gegen die SG Ulm Wiblingen durchsetzen. Sie gingen in den ersten paar Minuten mit 1:7 in Führung und konnten diese bis zur Halbzeit auf 5:13 ausbauen.

Mit neuer Energie starteten die Mädels etwas holprig in die 2. Halbzeit konnten sich jedoch gegen die bisher sieglose SG behaupten und gewannen mit 15:27.

Es spielten:Arita Latifi, Melanie Mayer, Lea Danter, Luca Schwenk, Emily Marks, Edina Muhovic, Krisztina Lörincz, Leonie Junginger, Marina Vöhringer, Anastasia Kloos, Amelie Hermann, Alexa Göttfert.

HSG Lonsee-Amstetten - HSG Langenau-/Elchingen wJugend C       12:9

Letzten Samstag erwartete die Mädels der Langenau/Elchingen C-Jugend ihr erstes Auswärtsspiel. Von Anfang an Spielte die HSG Lonsee-Amstetten ein impulsives und starkes Spiel. Die Langenauer Mädels hielten dagegen und somit ging es mit 7:5 in die Halbzeit.

Durch eine schwach besetzen Bank gab es nur wenig Auswechselmöglichkeiten, was die Gegner zu ihrem Vorteil nutzen. Schlussendlich ging das Spiel mit 12:9 aus. Eine Sache ist klar, nächstes mal holen wir uns die zwei verloren Punkte wieder zurück.

HSG Langenau/Elchingen wJugend C - TSG Ehingen                         21:8

Am vergangenen Wochenende hat die weibliche C-Jugend der HSG ihren 2. Sieg der Saison geholt. Gegen den Tabellen 4. TSG Ehingen gingen sie mit 5:1 in Führung und konnten sich bis zur Halbzeitpause einen Vorsprung von 11:3 erarbeiten.

HSG Langenau/Elchingen wJugend C - SG Schemmerhofen-U.        16:13

Letztes Wochenende begrüßten die Mädels der C-Jugend, den SG Schemmenhofen/Uttenweiler.

Von Anfang an waren die Mädels hochmotiviert und haben dies dem Gegner auch gleich zu verstehen gegeben, indem sie mit 5:0 in Führung gingen. Gemeinsam versuchten sie ihr Gelerntes umzusetzen und sich gegenseitig zu motivieren. Mit 6:4 ging es in die Halbzeitpause.

Nach einem kurzen Tief in der zweiten Halbzeit mussten sich die Mädels nochmals neu konzentrieren, um ihre Ziele zu verwirklichen. Mit einer starken Mannschaftsleistung gewannen sie das Spiel gegen den Tabellen - Vierten schlussendlich mit 16:13.

TG Biberach - HSG Langenau-Elchingen  wJugend B                         23:10

Am Samstag mussten wir zum schweren Auswärtsspiel zur TG Biberach. Nachdem die TG an ihrem Ziel Württembergliga zu spielen gescheitert ist, gehen sie als klarer Favorit in die Bezirksligasaison 2017/18.

Anfänglich konnten die Mädels der HSG noch gut mithalten - nach 11 Minuten stand es lediglich 3:3. Doch bis zur Halbzeit konnten die körperlich überlegenen Gastgeber bis auf 9:4 davonziehen.

HSG Langenau/Elchingen wJC - SV Bad Buchau                     12:30

Beim 3. Heimspiel der weiblichen C-Jugend traf die HSG auf den ungeschlagenen Tabellenführer SV Bad Buchau. Die Mädels fanden nur schwer ins Spiel und hatten zusätzlich Pech bei den Abschlüssen. Somit gingen sie mit 4:15 in die Halbzeitpause.

HSG Langenau/Elchingen  wJugend C  - MTG Wangen            21:13

Zu ungewohnter Zeit am Samstagabend war die C-Jugend der MTG Wangen unser Gast im Pfleghof. Das Hinspiel hatten wir mit einem Tor verloren (13 Siebenmeter gegen uns!) und es war Wiedergutmachung angesagt.

Schon im Training zeichnete sich ab, dass die Mannschaft heiß auf dieses Spiel ist. Hochkonzentriert legten die Mädels von Anfang an los und zeigten dem Gegner, daß sie heute keine Chance haben. Über 7:2 und 10:4 konnten wir bis zum 14:7 einen sicheren Vorsprung in die Kabine mitnehmen.

HSG Langenau/Elchingen wJugend C - TG Biberach           18:20

Auf die Mädels der HSG Langenau/Elchingen C-Jugend wartete letztes Wochenende am Samstag ein Heimspiel gegen Biberach 2. Nachdem es in dem vorigem Spiel nicht zum Sieg reichte, war die Mannschaft willig, dieses mal noch mehr zu geben. Gleichwohl wusste man um die Schwere der Aufgabe.

HSG Langenau/Elchingen wJugend C - BW Feldkirch                         23:23

Am Sonntag war der Nachwuchs des BW Feldkirch zu Gast in der Brühlhalle. Nach der denkbar knappen Niederlage in der Vorrunde rechneten wir uns endlich etwas Zählbares aus. Es wurde ein Spiel, welches das Nervenkostüm der Trainer und Zuschauer stark strapazieren sollte.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnten unsere Mädels einen 2:4 Rückstand zum 6:6 ausgleichen. Dann ging es hin und her, bis endlich zum Ende der 1.Halbzeit, ein 2 Tore Vorsprung erarbeitet werden konnte. Beim 12:10 Halbzeitstand konnten wir voller Zuversicht in die Kabine gehen.