Ein ungefährdeter 36:26 Auswärtssieg gelang der HSG Langenau/Elchingen bei der SG Hegensberg-Liebersbronn. Das 1:0 im ersten Angriff sollte die einzige Führung der Gastgeber an diesem Abend bleiben. Danach übernahm die HSG das Kommando in der Begegnung. Simion Buck brachte seine Mannschaft mit seinem dritten Treffer nach acht Minuten mit 6:2 in Führung. In der Abwehr wurde kompakt verteidigt und im Angriff wurden die Spielhandlungen geduldig zu Ende gespielt. In der 17. Minute lagen die Gäste komfortabel mit 11:6 in Front. Dann folgte jedoch eine Schwächephase der HSG, welche die Gastgeber nutzten, um auf 11:12 zu verkürzen. Der Ausgleich sollte HeLi aber nicht gelingen. Die Langenauer retteten einen 17:15 Vorsprung in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang stellten die Gäste dann relativ schnell die Weichen auf Sieg. Henrik Schenk erhöhte in der 40. Minute auf 25:17. Die HSG hielt das Tempo konsequent hoch und erzielte nun viele Gegenstoßtore. Dreizehn Minuten vor Ende gelang dem Aufsteiger der Anschluss zum 22:27, drei Treffer in Folge der HSG bedeuteten dann jedoch die Vorentscheidung. Das Spiel plätscherte nun vor sich hin und die Gäste bauten ihren Vorsprung zum Ende des Spiels nochmals aus und siegten am Ende deutlich mit zehn Toren Differenz.

Tore HSG:

Schaden 10/4, Buck 7/1, Heinrich 4, Schenk 4, Ruoff 3, Renner 3, Schorn 2, Thieringer 1, Mannes 1, Braun 1

Vorschau: Am kommenden Samstag, 27.01.18, ist um 20 Uhr die SG Herbrechtingen/Bolheim zu Gast im Pfleghof.