HSG Langenau/Elchingen  Männer I   -  HSG Fridingen/Mühlheim    37:28

Ein überzeugender Heimsieg gelang der HSG Langenau/Elchingen gegen den Aufsteiger HSG Fridingen/Mühlheim. Bis zum 5:5 nach 12 Minuten war die Begegnung ausgeglichen. Danach konnte sich die heimische HSG mit sechs Toren in Folge zum 11:5 absetzen. Die Gäste reagierten mit der ersten Auszeit. Diese zeigte Wirkung. Den Langenauern unterliefen in der Folge einige technische Fehler, welche die Gäste ausnutzten, um in der 24. Minute auf 12:10 zu verkürzen. Trainer Hartwig Schenk unterband diesen Lauf der Fridinger und nahm ebenfalls eine Auszeit. Ein erneuter 6:0 Lauf brachte den Gastgebern bereits zur Halbzeit einen beruhigenden 18:10 Vorsprung. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs konnten die Nau-Handballer ihr schnelles Spiel auf die Platte bringen und führten nach 39 Minuten mit 27:14. Bis zum Schlusspfiff fielen auf beiden Seiten noch weitere Treffer, am letztlich verdienten 37:28 Heimsieg gab es jedoch keine Zweifel mehr. Durch die Niederlage des bisherigen Tabellenzweiten SKV Unterensingen gegen den neuen Meister TSV Zizishausen steht die HSG nun auf dem Relegationsplatz zwei. Diesen müssen die Langenauer nun allerdings mit einem Sieg oder Remis beim schweren Auswärtsspiel beim Vierten TSV Heiningen am kommenden Dienstag, 01.05.18, um 17 Uhr verteidigen. Sollte dies gelingen, steht bereits am kommenden Wochenende das erste von sechs möglichen Relegationsspielen an. Zum Auftakt würde die HSG im Hinspiel beim Zweiten der Württembergliga Nord (momentan TSV Schmiden) antreten.

Tore HSG:

Buntz 7, Heinrich 6, Schaden 5/5, Junginger 5, Ruoff 5, Mannes 3, Schenk 3, Thieringer 1, Braun 1, Buck 1

Vorschau: Am kommenden Dienstag, 01.05.18, ist die HSG um 17 Uhr beim TSV Heiningen zu Gast.