Mit dem 32:28 Auswärtssieg beim TSV Heiningen am letzten Spieltag hat die HSG Langenau/Elchingen den zweiten Tabellenplatz verteidigt und hat nun die Chance, den BWOL Aufstieg in einem Relegationsmarathon zu schaffen. In der ersten Runde muss dazu der Zweite der Württembergliga Nord, der TSV Schmiden, in zwei Partien aus dem Weg geräumt werden. Das Hinspiel in Schmiden findet am kommenden Samstag, 05.05.18, um 19 Uhr statt. Das Rückspiel in der Pfleghofhalle steigt dann an Christi Himmelfahrt, 10.05.18, um 17 Uhr. Sollte die HSG diese Aufgabe lösen, ist sie bereits zwei Tage später, am Samstag, 12.05.18, bei einem Dreierturnier in Langenau gegen die Vertreter aus Baden (TSG Wiesloch) und Südbaden (momentan TuS Schutterwald) gefordert. Dabei spielt jeder gegen jeden bei drei Spielen über die volle Spielzeit. Der Sieger dieses Turniers spielt dann in zwei Begegnungen (Wochenende 26.05./27.05.18 Heimspiel und Fronleichnam 31.05.18 Auswärtsspiel) den letzten freien Platz in der BWOL gegen den Fünftletzten aus dieser Liga (momentan SV Remshalden) aus.

Der erste Gegner TSV Schmiden ist für HSG dabei kein Unbekannter. Beim HVW Pokal Final Four am 06. Januar in der aus allen Nähten platzenden Pfleghofhalle konnte man die „Pumas“ im Halbfinale nach einem tollen Match mit 35:30 besiegen. Für diesen Erfolg gegen einen starken Gegner musste sich die HSG allerdings mächtig strecken. Die Schmidener (35:17 Punkte) belegten während der Saison meistens den zweiten Tabellenplatz und haben sich diese zusätzlichen Spiele nun mehr als verdient. Allerdings mussten sie, wie die HSG auch, ihr letztes Spiel am 01. Mai gewinnen, um auch sicher in der Relegation dabei zu sein. Dies gelang ihnen in Leonberg/Eltingen mit einem 32:28 Erfolg. Bei der HSG blickt man nun voller Vorfreude auf die beiden Spiele gegen das Team aus dem Fellbacher Stadtteil. Stand jetzt sind alle Spieler für Teil 1 der Relegation einsatzfähig.