JSG Blaustein-Söflingen - HSG Langenau/Elchingen mJugend B      15:12

HSG Langenau/Elchingen  mJugend B- TSG Ehingen                        21:11

Am Sonntag, kam es zur ersten Spieltag Qualirunde der B-Jugend auf Verbandsebene in Blaustein. An zwei Spieltagen wird im Modus (2x15 min, Jeder gegen Jeder) zuerst die Vertreter des Bezirks ermittelt. Im ersten Spiel traf dabei das neuformierte Team auf den Gastgeber JSG Blaustein/Söflingen.

Der Start gelang prima und bereits nach 5 Minuten führte man mit 4:1. Auch durch eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe ließ man sich nicht aus dem Konzept bringen und spielte konzentriert in Angriff und Abwehr, so daß man mit einem 7:3 aus Langenauer Sicht die Seiten wechselte. Doch nach der Pause verlor das Team komplett den Faden. Gegen eine nun zupackende 3-2-1 Deckung der Gastgeber fand man keine Lücke mehr und darüber hinaus zeigte sich in der Abwehr eine häufige Schwäche bei 1- zu 1 Situationen. So war es kein Wunder als bereits nach 4 Minuten in der 2. Halbzeit der Ausgleich der Söflinger hingenommen und auch es letztendlich zu einer 12:15 Niederlage kam.

JSG Deiz./Denkend.  -   HSG Langenau/Elchingen mJugend B1   25:18

Auch beim letzten Württembergligaspiel gab es für die mB1 der HSG Lang./Elch. kein Erfolgserlebnis beim Auswärtsspiel bei der JSG Deiz./Denkend. Saft- und kraftlos wirkten die Jungs von der mB1 vor allem in der 1.Halbzeit, als man nach 25 Min. aussichtlos mit 14:7 Toren zurücklag. Da galt auch die wiederrum äußerst dünne Personaldecke nicht als Ausrede, eher hatte man den Eindruck, als hätte ein Teil der Mannschaft schon vor dem Spiel mit der Saison abgeschlossen.

TG Bad Waldsee  - HSG Langenau/Elchingen mJugend B2    27:20

Trotz grosser Personalprobleme war die HSG zum Saisonfinale in bester Spiellaune. Bei der TG Bad Waldsee gelang ein deutlicher und verdienter Sieg mit 27:20 Toren.
Gestützt auf einen sehr gut haltenden Torhüter Mika Süssmuth, eine agressive und disziplinierte
Abwehrleistung sowie eine jederzeit konzentrierte Spielweise wurden die Gastgeber teilweise regelrecht vorgeführt und klar besiegt.
Zur Halbzeit wurden die Seiten beim Stand von 13:10 für die HSG gewechselt. Das HSG-Team spielte
während der gesamten Spielzeit schnell und effektiv, nutzte die vorhandenen Chancen und konnte den Vorsprung während der zweiten Halbzeit noch ausbauen.

Die Mannschaft spielte in folgender Aufstellung:
M. Süssmuth (TW), L. Lik (3),T. Hauber (5), F. Beuthan (2), P. Gerhardt, T. Huber (5), S. Lentz (1), J.C. Mayer (1), J. Radike (10), H. Gegenheimer;

HSG Langenau/Elchingen mJugend B1   -  TSB Schwäbisch  Gmünd   29:34

Beim letzten Saisonheimspiel der mB1 in der Württembergliga gab es eine 29:34 Niederlage gegen einen guten Tabellenzweiten aus Schw. Gmünd. Dabei musste die HSG gleich zu Beginn einem 1:5 Rückstand hinterherlaufen. Aber die Jungs von der Nau kämpften sich in das Spiel zurück und schafften bis zur Halbzeitpause den bis dahin gerechten 14:14 Ausgleich.

TV Gerhasuen -  HSG Langenau/Elchingen mJugend B2     28:20

Trotz guter, erster Halbzeit musste die ersatzgeschwächte HSG am Ende eine deutliche 28:20 Niederlage in Gerhausen einstecken. Die HSG präsentierte sich vor allem in der ersten Halbzeit gegen körperlich robuste Gastgeber gut und lag zum Seitenwechsel mit nur 13:10 Toren zurück. Leider konnte die notwendige Chancenauswertung nicht über das gesamte Spiel abgerufen werden, sodass am Ende eine klare Niederlage stand.

Aufstellung:
L. Lik (3), T. Hauber (7), F. Beuthan (1), P. Gerhardt (2), T. Huber, S. Lentz (3), J. Radike (4), M. Stolze (TW)

HSG Langenau/Elchingen mB2  - TSG Ehingen/D.   25:25

Trotz einer guten Leistung und zahlreichen Chancen im zweiten Durchgang musste die HSG am Ende beim Stand von 25:25 einen bereits sicher geglaubten Sieg abgeben.
Das HSG-Team präsentierte sich gegen körperlich robuste Gäste gut und spielstark. Beim 12:12 wurden die Seiten gewechselt. Leider konnte der Sieg trotz zahlreicher Überzahl-Situationen und einer zeitweisen 5 Tore-Führung nicht eingefahren werden, sodass am Ende ein vermeidbarer Punktverlust stand. Feldspieler Tom Euchner bot als Torhüter-Vertretung eine ausgezeichnete Leistung und konnte sich mehrmals auszeichnen.

Aufstellung:
M. Süssmuth (1), L. Lik (3), T. Hauber (3), F. Beuthan (2), P. Gerhardt (1), T. Huber (3), S. Lentz (1), J. Mayer (2), J. Radike (9), T. Euchner (TW);

JSG Balingen-Weilstetten - HSG Langenau/Elchingen mJugend B1     27:30

Mit einer herausragend kämpferischen und spielerischen Leistung ist es der mB1 gelungen zwei wichtige Auswärtspunkte aus der Sparkassenarena in Balingen zu entführen. Dort wo ansonsten der Zweitliga-Tabellenführer um Punkte kämpft, durften die Jungs von der HSG Lang./Elch. zumindest die Atmosphäre einer Bundesligahalle für eine Stunde schnuppern. Wenn dann dabei auch noch ein Sieg herausspringt, hat sich die fast zweistündige Auswärtsfahrt allemal gelohnt.

HSG Langenau/Elchingen mJugend B1   - JANO Fildern  22:29

Mit einer unterirdisch schlechten Chancenverwertung hat sich die mB1 der HSG um eine mögliche Siegeschance gegen einen starken Gegner, den Tabellendritten, JANO Fildern, gebracht. In Summe waren es bestimmt 15 hochkarätige Tormöglichkeiten auf Seiten der Langenau/Elchinger, die reihenweise durch Unkonzentriertheiten vergeben wurden. Zwar musste die HSG ersatzgeschwächt durch Verletzte und Kranke antreten, hatte aber trotzdem eine spielerische Überlegenheit, die nur die ersten 20 Min. genutzt wurde, bis dahin lag man meist mit einem Tor in Front. Kurz vor Halbzeit konnten gleich 5 klare Torgelegenheiten in Serie nicht genutzt werden, so dass es zur Pause 11:14 für JANO Fildern hieß.

HSG Langenau/Elchingen mJugend B2   - TSB Ravensburg 24:21

Nach einem starken und konzentrierten Auftritt gelang den Langenauern gegen die TSB Ravensburg mit 24:21 Toren
ein verdienter Heimsieg.
Gestützt auf eine eine agressive und disziplinierte Abwehrleistung sowie einen starken Rückraum-Shooter Jonas Radike konnte der Sieg trotz eines zeitweisen 4 Tore-Rückstandes in der zweiten Halbzeit eingefahren werden. Das HSG-Team gab jedoch nie auf und spielte während der gesamten Spielzeit konzentriert und engagiert und hätte bei besserer Nutzung der Torchancen das Spiel sogar früher entscheiden können.  

Die Mannschaft spielte in folgender Aufstellung:
M. Süssmuth (1), L. Lik (1),T. Hauber (6), F. Beuthan, T. Euchner (1), P. Gerhardt, T. Huber (1), S. Lentz, J. Mayer,
J. Radike (14), N. Plebst, M. Stolze (TW);