Gegen die neu fusionierte Sportallianz Aalen setzte es im ersten Test eine verdiente 30:32 Heimniederlage im Hinspiel des „A7-Cup“.
Zeitweise zeigte der Gast aus der Bezirksklasse Stauferland der HSGII deutlich auf, dass die Mannen um Thomas Englisch noch Einiges zu tun haben bevor es am 14.09. mit der Runde losgeht.
Am Donnerstag(18.7) testet man gegen den Ortsnachbarn SG Burlafingen/Ulm in der Elchinger Brühlhalle.

Aufstellung:

Tor: S. Bosch
Ph. Lenz 8/1, F. Rukavina 5, A. Zawatzki 3, P. Märkle 3, P. Stickel, B. Englisch, L. Zacharias, Ma. Schneider, T. Lenz je 2, K. Dürr 1, A. Renz

SC Lehr - HSG Langenau/Elchingen Männer 2   32:26

Im letzten Saisonspiel beim SC Lehr ging es quasi um nichts mehr. In der harzfreien Ulmer Halle Nord war die HSGII schon öfters mal unter die Räder gekommen. Dies galt es zu verhindern. Im Ansatz wurde dies auch in die Tat umgesetzt.
Langenau hielt das Spiel bis zur 20. Min völlig offen. Mit schnellen aber überlegten Offensivaktionen kamen die Naustädter immer wieder zum Ausgleich oder gar zur Führung. 7:8, 10:10.
Leider war die Abwehr nicht konsequent genug und der SC Lehr zog schier gar vorentscheidend mit 17:12 davon.
Die HSGII schwor sich nochmal ein und hielt sich weiter am Ziel hier nicht unter zu gehen.
Während die Naustädter vom Elchinger Kloster, heute mit dem gut ins Spiel integrierten Offenburger Leihspieler Maximilian Fitz, den Rückstand zwischenzeitlich auf 3-4 Tore hielten, schaffte es die Englisch-Truppe sogar trotz 3 mal so vieler Zeitstrafen wie Lehr auf 2 Tore ran zu kommen. 24:22.
Trotz der durch den Unparteiischen völlig irrsinnig entstandenen Stürmerfoul-, Schritte- und Kreis-Arie auf Seiten der HSGII witterte man, dass hier sogar mehr drin war.
Leider führten die weiteren Pfiffe dann auch bei beiden Mannschaften zum gemeinschaftlichen Kopfschütteln, sodass irgendwann auch die Leidenschaft auf beiden Seiten verloren ging und der Spielausgang durch so manch wirre Schiri-Tiraden nur noch zu Nebensache wurde.
Am Ende stand eine etwas zu hohe aber insgesamt verdiente 32:26 Niederlage zu Buche.
Da die HSGII gegen Lehr und Biberach den direkten Vergleich für sich entschied , kletterte man auf den Abschlussrang 6, welcher bei 22:22 Punkten nach jahrelangem Abstiegskampf und auf Grund immensem Verletzungspech unterm Strich völlig in Ordnung geht.
Die 2. Männermannschaft bedankt sich bei allen Helfern, Sponsoren und Gönnern, die das Team die ganze Saison unterstützt haben.
Die Zweite bleibt komplett samt Trainer zusammen und mit dem ein oder anderen Neuzugang wird man in die neue Saison starten. Dann wenn alle Wunden geleckt sind und die Schweißränder abgewischt wurden, ist mit der HSGII wieder in der Bezirksliga BD zu rechnen.
Ciao Cacao

Aufstellung:

Tor: Bosch
Dubb 11/6, Rukavina 5, Zawatzki 3, Stickel 3, Fitz 2, D. Ruess 1, Märkle 1, S. Dürr, Renz, Ma. Schneider

 
Zum letzten Spiel der Bezirksliga Saison 2018/2019 ist die zweite Mannschaft der HSG bei der SC Lehr (Samstag 13.04.2019, 19.30 Uhr, Sporthalle Ulm Nord) zum Derby zu Gast.
Im Nachbarschaftsduell wird es um die direkte Endplatzierung gehen. Die HSG steht mit 22-20 Punkten einen Platz und zwei Punkte vor dem SC Lehr.
 
Das Hinspiel dominierte die HSG im heimischen Pfleghof mit 34-20. Die Mannschaft hat sich zum Ziel gesetzt die Saison mit einem Sieg abzuschließen.
Dass dies auswärts in Lehr eine schwere Aufgabe auf Grund des dortigen Harzverbots wird, ist allgemein bekannt.
 
Der SC Lehr gewann die letzten beiden Spiele zu Hause mit 44 und 39 geschossenen Toren. 
Die HSG muss also eine starke Abwehr stellen um die letzten Punkte mitzunehmen.
 
Die Mannschaft von Trainer Thomas Englisch freut sich auf Unterstützung von den Rängen beim Auswärtsspiel und wünscht allen Handball-Fans einen guten Saisonabschluss!

HSGII: Wechselbad der Gefühle vor dem Showdown

Gegen den Tabellenletzten HVRW Laupheim 2 war ein Heimsieg quasi fest eingeplant. So schien es auch nach 30 Min. planmäßig bei sage und schreibe 18:11 für die „Grünen“ auszusehen.
Doch im 2. Abschnitt war sich die HSGII wohl zu sicher und Laupheim holte Tor um Tor auf. Als die erste Führung der Rottum-Männer auf der Anzeigetafel erschien gaben diese sie nicht mehr ab und die HSGII hatte keine Mittel mehr um sich dagegen zu stemmen und verlor die Partie mit 29:30.

Aufstellung:
Tor: Bosch
Rukavina 7, Renz 5, Dubb 5, D. Ruess 5/3, Schönefeldt 2, Stickel 2, Zawatzki 1, Märkle 1, Englisch 1, K. Dürr, Ma. Schneider

Im letzten Heimspiel war dann die abstiegsbedrohte TSG Leutkirch in Elchingen zu Gast. Es entwickelte sich ein eher niveauschwaches Spiel und beide Abwehrreihen zeigten immense Schwächen auf. HZ 16:16
In Halbzeit zwei wurde es spielerisch in keinster Weise besser, jedoch versuchte sich die HSGII nun im Kämpfen und die Defensive plus Samuel Bosch stemmten sich gegen eine drohende Niederlage.

HSG Langenau/Elchingen Männer 2  - HcB Lauterach  29:25

Ein 29:25 (13:12)-Heimerfolg führte dazu, dass die in den letzten Jahren stets bis zum Saisonende zitternde HSGII, den Klassenerhalt bereits am 19. Spieltag dingfest machte. Gegen den HcB Lauterach, die mit einem 8:0 Punkte-Lauf ans Elchinger Kloster reisten, begann die Zweite mit einem Geschwindigkeits-Handball, den man in dieser Spielklasse selten sieht. Nach nur sieben Minuten stand es 6:0 für die Hausherren. Ein Tempo das dem eigentlich eher ersatzgeschwächten Kader nicht lang in die Karten spielte. Den die Österreicher nutzen danach die „unforced errors“ der Naustädter aus und kamen über ein 6:4 bis zum 9:9 (25.). Bis zur Pause setzte sich niemand ab (13:12).

Zum letzten Heimspiel der Saison in der Brühlhalle (Sonntag 07.04.2019, 17.00 Uhr, Brühlhalle Elchingen) gastiert die TSG Leutkirch. Die Gäste stehen aktuell mit 16:24 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz.
Die HSG hat aus zweierlei Sicht einiges gut zu machen. Einerseits möchte man die Niederlage am letzten Spieltag gegen Laupheim wieder gut machen und andererseits gilt es sich für die 30-25 Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren.
Hier zeigte die HSG eine der schwächsten Saisonleistungen.
Die Mannschaft brennt darauf die Saison mit einem positiven Punktekonto abzuschließen. Dafür bedarf es einer guten Leistung gegen Leutkirch und dann im letzten Spiel in Lehr.
Erfreulicherweise konnte Benedikt Englisch nach überstandenem Kreuzbandriss sein Comeback im letzten Spiel feiern.
 Trainer Thomas Englisch muss allerdings auf Grund von Verletzungen auf den Einsatz von Steffen Schönefeldt (Auge und Finger) und Fabian Rukavina (Knöchel) bangen.
 
Die Mannschaft bedankt sich bei allen Fans und Betreuern für jegliche Unterstützung während der kompletten Saison!
An dieser Stelle gratuliert die zweite Männermannschaft den beiden Damenmannschaften der HSG zu den souveränen Meisterschaften!
Die zweite Mannschaft der HSG Langenau/Elchingen empfängt am Sonntag (17.03.2019, 17.00 Uhr, Brühlhalle) den HcB Lauterach. 
Die Gäste haben sich nach einem starken Februar mittlerweile auf Platz 9 hochgearbeitet. Die letzten 4 Spiele wurden allesamt überzeugend gewonnen, teilweise auch gegen Teams aus der höheren Tabellenregion.
 
Das Hinspiel im November konnte Langenau mit 34-31 für sich entscheiden. 
Aktuell steht die HSG mit 18:18 Punkten im gesicherten Mittelfeld auf dem 7. Tabellenplatz. 
Bei der Niederlage letzter Woche beim Tabellenführer in Friedrichshafen konnte die stark ersatzgeschwächte HSG phasenweise überzeugen, verlor letztlich aber verdient mit 20-28.
Erfreulich war hierbei, dass gleich zwei A-Jugend Spieler ihr Debüt feierten.
 
Nun gilt es mit einer guten Leistung über 60 Minuten die bislang starke Heimbilanz aufrecht zu erhalten.
 
Trainer Thomas Englisch kann dabei wieder auf Donat Ruess zurückgreifen. 
Weiterhin verzichten muss er auf die verletzten Spieler Benedikt Englisch, Andreas Kloss und Philipp Lenz.
Vorbericht HSG Langenau/Elchingen Männer 2 - HV RW Laupheim 2
 
Die zweite Männer Mannschaft begrüßt zum vorletzten Heimspiel dieser Saison das Tabellenschlusslicht aus Laupheim. Der Anpfiff ist um
Sa 30.03.2019, um 17:30 Uhr in der Pfleghofhalle Langenau.
Mit dem Sieg im vergangen Spiel konnte die HSG den Klassenerhalt vorzeitig unter Dach und Fach bringen. Dies ist für die Mannschaft um Trainer Thomas Englisch ein großer Erfolg. 
Schließlich musste die letzten Jahre immer bis zum Schluss darum gekämpft werden.
Das Hinspiel gewann die HSG in Laupheim mit 31-25. Trotz des Hinspielergebnisses und der Tabellenplatzierung dürften die Gäste nicht unterschätzt werden.
Im Kader steht dafür genügend gut ausgebildete Handballer.
 
Die Mannschaft freut sich auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung um die bisher erfolgreiche Saisonbilanz von 20:18 Punkten weiter ausbauen zu können!

Nach der Faschingspause steht für die HSGII am Sonntag um 16:40 Uhr eine schwere Aufgabe bevor. Die Komponenten eines schier gar unmöglichen Erfolgs stapeln sich. Neben dem sich immer weiter anhäufenden Verletzten, kommt hinzu, dass urlaubsbedingt noch der ein oder andere ausfallen wird.
Hinzu kommt, dass man beim derzeitigen Ligaprimus antreten muss. Die HSG Friedrichshafen/Fischbach ist nun seit 6 Spielen ungeschlagen und hat somit den 1. Platz inne. Die Häfler um Trainer Nothelfer profitieren von dem sich immer mehr lichtenden Lazarett, welches Friedrichshafen noch in der Hinrunde den ein oder anderen Punktverlust einbrachte. So wie auch im Hinspiel, das die Naustädter sogar mit 25:21 gewinnen konnten.
Der Landesliga-Absteiger scheint konstant zu spielen und steht voll auf Aufstiegskurs. Doch wer die HSGII kennt, weiß auch, dass die Mannschaft zu allem im Stande ist und auch in der Bodenseesporthalle nicht von Beginn an die Segel streichen wird.