HSG 2021

HSG Langenau/Elchingen Männer 2 - SG Ulm/Wiblingen  42:27

Letzten Sonntag war der Tabellenführer aus dem Ulmer Süden zu Gast in Elchingen. Die von Neutrainer Andy Schiele trainierte SG Ulm/Wiblingen konnte am Anfang des Spiels gepflegt mithalten. Die HSGII legte dann zwischenzeitlich 7:5 vor. Über die 2. und 1. Welle schienen die Hausherren sofort zu zeigen in welche Richtung das Spiel heute gehen sollte. Doch wie so oft hat die Zweite einfach ihren obligatotrischen Hänger drin, sodass die Ulmer mit 10:12 in Führung lagen. Durch die turmhohen SGler Masoldt und Kaifel kamen die Gäste immer wieder zu einfachen Rückraumtoren. Doch die Tugenden schnelles überfallartiges Spiel kam auf Seiten der HSGII rechtzeitig wieder zurück und ein 17:14 Halbzeitstand wurde erspielt. Weit über 10 freie Fehlwürfe prangerte Coach Peter Prinz bei seinen Buben an, sollte man doch bitte in der 2. Halbzeit mehr Konzentration beim Abschluß in die Waagschale legen.

Dies gelang danach wie noch nie zuvor. Durch offensiv kaltschnäuzigen Tempohandball gelang es der HSGII im 2. Durchgang den Vorsprung sukzessive zu erhöhen. Die Wiblinger, die allmählich mit Ihren Kräften am Ende waren, versuchten trotzdem weiterhin die (K)Nightblues im Angriff unter Druck zusetzen und erzielten das ein oder andere Tor, doch den Balleroberungen und den daraus resultierenden Tempogegenstößen waren nichts mehr entgegen zu setzen.

Ein insgesamt verdienter Sieg der zusätzlich durch die Rote Karte (Masoldt, 18. Min.) der Gäste seinen Lauf nehmen sollte. Weiterhin bleibt trotzdem noch stark an der Abschlußschwäche zu arbeiten, ist dies die Schwäche, die in anderen Partien irgendwann auch zum Verhängnis werden kann. 

Nach einer Spielpause am kommenden Wochenende empfängt die HSGII die Oberliga-Reserve vom HVRW Laupheim am 06.11. um 17:30 Uhr im Langenauer Pfleghof.