HV RW Laupheim 2  - HSG Langenau/Elchingen Männer 2  20:27

Die zweite Männermannschaft der HSG Langenau/Elchingen reiste am letzten Sonntag zum Auswärtsspiel nach Laupheim. Hier war man bereits vor Spielbeginn gewarnt, denn die Zweite der Laupheimer, welche letztes Jahr gegen den Abstieg spielte, konnte ihre entscheidende Punkte letzte Saison von der Nau entführen. Diese Saison sollten aber die Punkte  3 und 4 aufs HSG Konto wandern.


Und so begann auch die Partie. Mit einem gut aufgelegten Torwart Hensseler und einer sehr starken Abwehr konnte man bereits zu Beginn der Heimmannschaft den Schneid abkaufen. Nach zehn gespielten Minuten zeigte die Anzeigetafel 1:8. Ein überragender Mittelblock von Schönefeldt/Ruess blockte und eroberte Bälle im Minutentakt, sodass der Gästetrainer bereits in der 18. Spielminute seine zweite Auszeit zückte. Bis zur Pause konnte die HSG die Führung auf 10 Tore ausbauen (7:17). Der erfahrene Rückraum zeigte eine starke Übersicht und Spielwitz. Auch Kreislaufer Donat Ruess konnte sich offensiv mit elf Toren auszeichnen. Auch nach der Pause war es ein gewohntes Bild. Die HSG dominiert und baut den Vorsprung bis zur 45. Minute auf 17 Tore aus (8:25). Jedoch kam daraufhin ein kleiner großer Bruch ins Spiel, den die Gastgeber nutzten um das Ergebnis erträglich zu gestalten. In den letzten 15. Minuten wurden zu viele einfache Fehler gemacht und man lief in einen 10:0 Konterlauf der jungen Laupheimer. Der Sieg jedoch war nie gefährdet. Und so erzielte mit dem Ulmer Stadtmarathonläufer Rukavina auch ein HSG Akteur den Schlusspunkt einer über weite Strecken sehr starken Partie.