HSG 2021

Wir heißen als Neuzugang vom TV Altenstadt unsere neue #7 recht herzlich Willkommen:

Marcel Glück

Wir haben uns Marcel für einen Augenblick gekrallt um mit Ihm ein kleines Interview durchzuführen.

 

HSG: Servus Marcel, wir heißen dich recht herzlich willkommen in Langenau und Elchingen.Als hochgewachsener Linkshänder wirst du die rechte Seite der HSG in Zukunft bereichern. Stelle dich doch bitte unseren Fans einfach kurz vor und nenne uns deine Gründe für den Wechsel zur HSG. (?)

 

Marcel: Erstmal vielen Dank für die warmen Worte! Ich lebe und arbeite in Ulm, was auch mit ein Grund für den Wechsel zurück in die Region war. Pelle (Tobias Meiners) kenne ich noch aus gemeinsamen Zeiten beim TVV. Wir hatten dann im Frühjahr immer wieder Kontakt, was in einem Probetraining und schließlich im Engagement bei der HSG resultierte. Berufsbegleitend befinde ich mich aktuell in den letzten Zügen meines Masterstudiums.

 

HSG: Vom SC Lehr, über den TSV Blaustein, zum TV Altenstadt und nun in der Naustadt. Du konntest schon einiges an Erfahrungen sammeln. Was waren bzw. sind die groben Unterschiede nun zur HSG und was sind deine persönlichen Ziele mit deinem jetzigen Team?

 

Marcel: Die Unterschiede zu nennen, fällt mir schwer. Jedes Team ist einzigartig und es hat mir immer Spaß gemacht, ein Teil dessen zu sein. Ich bin mir sicher, dass dies auch bei der HSG so ist! Hier bin ich auf eine sehr erfahrene und eingespielte Truppe getroffen, die großen Spaß am Handball hat und durch schnelles Spiel sowie einen harten Abwehrverbund mit einem starken Rückhalt im Tor überzeugt. Ich freue mich auf eine spannende Saison und glaube, dass in jedem Spiel alles drin ist.

 

HSG: Jeder weiß, dass man eigentlich ungern über sich selber ein sportliches Bild macht. Doch wie würdest du den Handballer Marcel Glück in wenigen Worten beschreiben?

 

Marcel: Ich habe schon öfter zu hören bekommen, dass ich im Zweikampf wehtue, komischerweise auch im Angriff… das ist aber nie mit Fleiß! Daher würde ich sagen körperbetont, aber stets fair. Die Emotionen gehören natürlich dazu. Auf dem Spielfeld versuche ich immer Vollgas zu geben und im Team erfolgreich zu sein. Aus jedem Training möchte ich besser herauskommen als ich reingegangen bin.

 

HSG: Hast du hier bereits einen Spitznamen bzw. hast du einen allgemein :-) ?

Marcel: Da hier viel mit Nachnamen gearbeitet wird, bisher nur „Glück“. Damit bin ich ganz zufrieden, ist ja nicht der schlechteste Nachname, den man sich so vorstellen kann. In Blaustein bin ich als „Alois“ bekannt. Wen die Geschichte dahinter interessiert, der darf mich gerne auf ein Bier einladen. ;)

HSG: Marcel, Wir bedanken uns bei dir für deine Zeit und hoffen, dass wir ZUSAMMEN. einige Siege feiern dürfen. Wir wünschen dir alles Gute und viel Erfolg !

Marcel: Vielen Dank! Ich freue mich auf eine spannende Saison mit vielen Siegen!