HSG 2021

Zum letzten Heimspiel hatte die HSG Langenau/Elchingen den Meister VfL Waiblingen zu Gast. Die Gastgeber fanden richtig stark in die Partie und führten schnell mit 6:1. Die Gäste reagierten mit einer Auszeit und kamen nach einer Viertelstunde auf 8:7 heran. Trotz einiger Ausfälle zeigten die Waiblinger im Laufe der Partie wieso sie zu Recht an der Spitze der Tabelle stehen. Aber auch die HSG bot ihren Fans im letzten Heimspiel eine ordentliche Partie. In die Halbzeit konnten die Nau-Handballer noch eine 14:13 Führung retten. Die ersten drei Treffer im zweiten Durchgang erzielten dann aber die Gäste und gingen erstmals in Führung. Zwei Minuten später gelang Simion Buck jedoch wieder der Ausgleich. In der Folge konnten die Gäste immer wieder vorlegen, die HSG blieb aber dran und wollte dieses letzte Heimspiel unbedingt gewinnen. Waiblingen spielte weiter abgezockt seinen Stiefel herunter und stand in der Defensive stabil. In der 48. Minute legte Simon Baumgarten für seine Farben zum 23:25 vor, Marcel Glück verkürzte kurze Zeit später zum 26:27. Dann gelangen den Gästen jedoch drei Tore in Folge und entschieden die Partie zu ihren Gunsten. Am Ende musste sich die HSG mit 29:32 geschlagen geben.

Tore HSG:

Schenk 10, Schaden 6/3, Glück 6, Junginger 4, Buck 2, Wuchenauer 1