HSG

HSG Langenau/Elchingen Frauen 1  - HSG Albstadt   28:36

Am vergangenen Sonntag trafen die Damen der HSG Langenau/Elchingen zu Ihrem vorletzten Heimspiel in diesem Jahr auf die Mädels der Handballgemeinschaft aus Albstadt.

Tabellarisch gingen die Nau Mädels als Favorit ins Spiel, waren aber aufgrund der letzten Ergebnisse der Gäste gewarnt. So konnten die Alb-Mädels auch gleich zu Beginn ihren Stempel dem Spiel aufdrücken. Die Abwehr fand nicht den gewünschten Zugriff und so lagen die Mädels von Alex Zaiser nach 7 Minuten mit 2:5 im Hintertreffen.

Am Sonntag steht für die Damen der HSG das vorletzte Spiel im Jahr 2019 an. Anpfiff ist um 17 Uhr in der heimischen Brühlhalle. Gegner werden die Mädels aus Albstadt sein. Die Gäste stehen im Moment mit 4:12 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. Die Mädels von Alex Zaiser liegen momentan auf einem guten sechsten Platz. Allerdings darf man nicht zu leichtsinnig in die Partie gehen, denn wenn man die Ergebnisse der Albstädter Mädels genauer betrachtet, stellt man fest, dass alle Ergebnisse sehr eng ausfielen. Das letzte Spiel gegen Wangen wurde mit 3 Toren Unterschied verloren. Gegen Weingarten konnten die Mädels aus Albstadt ein Unentschieden erspielen.

TV Rottenburg - HSG Langenau/Elchingen Frauen 1  16:35

Einen 35:16 Erfolg brachten die Damen vom Auswärtsspiel aus Rottenburg mit nach Hause. Die Voraussetzungen für das Spiel waren klar verteilt und die zwei Punkte sollten unbedingt wieder mit auf die lange Heimreise genommen werden. Das noch sieglosen Team aus Rottenburg konnten die ersten beiden Treffer vorlegen. Diese Führung hatte aber nur bis zur siebten Minute bestand. Eine überraschende Auszeit des Heimtrainers nach fünf Minuten (4:3) zeigte Wirkung, jedoch nicht bei seinem Team, sondern die Mädels der HSG kamen langsam in Fahrt.

Nach der dreiwöchigen Spielpause freuen sich die Damen um Trainer Alex Zaiser auf die nächste Partie der laufenden Saison. Der Gegner am kommenden Samstag ist der TV Rottenburg. Anpfiff ist zur Primetime um 20 Uhr in der Rottenburger Volksbank Arena.

HVW Pokal unterm Kloster

In der zweiten Runde des HVW Pokals empfingen die Damen der HSG Langenau/Elchingen die Württembergliga Mannschaft aus Zizishausen. Die Gäste sind denkbar schlecht in die neue Saison gestartet und stehen am Tabellenende. Somit konnte man auf ein spannendes Spiel hoffen. Die ersten Minuten des Spiels waren von Toren auf beiden Seiten geprägt, bei denen sich aber kein Team absetzen konnte. Erst in den Minuten vor der Halbzeit schaffte es der Gast sich eine 5 Tore Halbzeitführung zu erkämpfen, 10:15.

Einen souveränen Start Ziel Sieg zeigten die Damen der HSG Langenau /Elchingen am Samstag gegen die SpVgg Mössingen. Das Spiel endete nach 60 Minuten 36:27 für die HSG Damen.

In der Liga haben die Damen der HSG Langenau / Elchingen spielfrei, treten aber am Sonntag um 17 Uhr in der Brühlhalle in Elchingen, gegen den TSV Zizishausen in der zweiten Runde des HVW Pokals an.

Nachdem der TV Nellingen 2 in der ersten Runde die Punkte dem Bezirkspokalsieger am grünen Tisch überlassen hatte, bekommen die Mädels von der Nau eine weitere Chance sich gegen eine höherklassige Mannschaft im HVW Pokal zu präsentieren. Mit dem TSV Zizishausen kommt eine Mannschaft, die in der Württembergliga Süd ihre Saison spielt. Bisher läuft es allerdings alles andere als rund für die Schnaken mit Trainerin Meike Ulrich.

Zum großen Heimspieltag am kommenden Samstag empfangen unsere Landesliga-Frauen die SpVgg Mössingen. Das Spiel wird um 17.45 Uhr, als Vorspiel der Württemberg Liga Männer, angepfiffen.

Die Damen aus Mössingen sind eine Landesliga erfahrene Mannschaft, welche letzte Saison den fünften Tabellenplatz belegten. Für die aktuelle Saison haben die Gäste sich vorgenommen sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren. Jedoch steht man nach fünf Spielen mit 0:10 Punkten am Tabellenende und hinkt so den Erwartung hinterher.

SG Argental - HSG Langenau/Elchingen Frauen 1   29:33

Am Samstag reisten die Damen der HSG Langenau / Elchingen zu ihrem zweiten Auswärtsspiel nach Tettnang zur SG Argental. Die Mannschaft von Alex Zaiser hatte sich viel vorgenommen und wollte die ersten Auswärtspunkte sammeln.

Die HSG Mädels legten los wie die Feuerwehr und konnten innerhalb der ersten Minute mit 2:0 in Führung gehen, ehe die SG ihren ersten Treffer erzielte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in der es die Mädels aus Langenau / Elchingen, vor allem durch erneut viele Fehlwürfe es nicht schafften sich abzusetzen. In den weiteren Minuten war es vor allem Tamara Ebert die, die Tore für die HSG erzielte. So stand es nach 13 Minuten 7:7. Trotz einer 2-Minuten Strafe konnte die Unterzahl mit einem Tor durch Laura Lier gewonnen werden.