In der Liga haben die Damen der HSG Langenau / Elchingen spielfrei, treten aber am Sonntag um 17 Uhr in der Brühlhalle in Elchingen, gegen den TSV Zizishausen in der zweiten Runde des HVW Pokals an.

Nachdem der TV Nellingen 2 in der ersten Runde die Punkte dem Bezirkspokalsieger am grünen Tisch überlassen hatte, bekommen die Mädels von der Nau eine weitere Chance sich gegen eine höherklassige Mannschaft im HVW Pokal zu präsentieren. Mit dem TSV Zizishausen kommt eine Mannschaft, die in der Württembergliga Süd ihre Saison spielt. Bisher läuft es allerdings alles andere als rund für die Schnaken mit Trainerin Meike Ulrich.

SG Argental - HSG Langenau/Elchingen Frauen 1   29:33

Am Samstag reisten die Damen der HSG Langenau / Elchingen zu ihrem zweiten Auswärtsspiel nach Tettnang zur SG Argental. Die Mannschaft von Alex Zaiser hatte sich viel vorgenommen und wollte die ersten Auswärtspunkte sammeln.

Die HSG Mädels legten los wie die Feuerwehr und konnten innerhalb der ersten Minute mit 2:0 in Führung gehen, ehe die SG ihren ersten Treffer erzielte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in der es die Mädels aus Langenau / Elchingen, vor allem durch erneut viele Fehlwürfe es nicht schafften sich abzusetzen. In den weiteren Minuten war es vor allem Tamara Ebert die, die Tore für die HSG erzielte. So stand es nach 13 Minuten 7:7. Trotz einer 2-Minuten Strafe konnte die Unterzahl mit einem Tor durch Laura Lier gewonnen werden.

Nach drei Heimspielen in Folge treten die Damen der HSG Langenau Elchingen am Samstagabend zur Primetime um 20 Uhr, im fünften Spiel, auswärts bei der SG Argental an.

Die Mädels vom Bodensee stehen im Tabellenmittelfeld, mit einem Spiel weniger und 4:2 Punkten, auf dem fünften Platz. Die beiden Siege konnten die Mädels aus Argental gegen den Aufsteiger TV Rottenburg und gegen den benachbarten TV Weingarten einfahren. Die einzige, sehr deutliche Niederlage kassierten die Mädels auswärts bei der MTG Wangen. Zwei der bisherigen Gegner von Argental sind den HSG Mädels nicht unbekannt.

Am Sonntag trafen die Damen der HSG Langenau Elchingen auf die Damen der MTG Wangen. Die Gäste kamen als Favorit unter das Kloster und konnten nach einem spannenden Spiel nur ein Punkt mit auf die Heimreise nehmen. Das Spiel endete mit einem 26:26 unentschieden.

Zum zweiten Heimspiel in Folge treffen die Damen der HSG Langenau / Elchingen am Sonntag den 29.09.2019 auf den Bezirksgegner TV Weingarten. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Pfleghofhalle in Langenau.

Mit den ersten beiden Punkten auf dem Konto hat man, vor allem in der ersten Halbzeit gegen Hossingen-Meßstetten, gezeigt, dass man in der Liga mithalten kann. Hingegen zeigte auch die zweite Halbzeit, dass es noch viel zu tun gibt. In der laufenden Trainingswoche versuchte man vor allem an der mangelnde Chancenauswertung, die sich über das komplette Spiel zeigte, zu arbeiten.

Am Sonntag den 06.10.2019 treten die Damen der HSG Langenau / Elchingen um 17 Uhr in der heimischen Brühlhalle zum dritten Heimspiel in Serie an. Der Gegner, die MTG Wangen, ist mit dem TV Weingarten zusammen, einer der nächst gelegenen Gegner und sozusagen das „Derby“ in der laufenden Runde. Die Mädels aus Wangen sind Landesliga erfahren. so wird auch dieses Spiel für die Mädels von Alex Zaiser keine leichte Aufgabe.

Nach der Auftaktniederlage war die Vorgabe für das erste Heimspiel klar. Die ersten beiden Punkte sollten in der Brühlhalle bleiben. Dies gelang nach einer 11 Tore Führung zur Halbzeit mit 26:24.

Eine komplett verwandelte Mannschaft im Vergleich zum Auftaktspiel sahen die Zuschauer, denn die Mädels legten los wie die Feuerwehr. Angeführt von einer starken Carina Späth im Tor, arbeitete die Abwehr überragend zusammen. Nach 5 Minuten und einem ausgeglichenen 2:2 ließ man dann den Gästen aus Hossingen Meßsetten selten Gelegenheit zum Torwurf und wenn, wurde dies durch die Torhüterin abgewehrt. Im Angriff konnte man die konsequente Abwehrarbeit nutzen und erzielte so den Halbzeitstand von 15:4!

Mit dem Ziel, den zweiten Heimsieg in Serie zu holen, startete man, in der für Sonntag ungewohnten Pfleghofhalle, in die Partie. In den ersten 10 Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen und so stand es 5:5. Nach dem ersten Abtasten konnten durch Ballgewinne in der Abwehr der erste kleine Vorsprung von 10:7 nach 15 Minuten erzielt werden. Allerdings ließen sich die Gäste nicht abschütteln. Die Mädels aus Weingarten blieben immer in Reichweite und ließen die Mädels aus Langenau / Elchingen nie weiter als 3 Tore davonziehen. In die Halbzeit ging es nach einem Treffer von Lena Laible mit 16:13.

Am Sonntag treffen die Damen der HSG Langenau / Elchingen zum ersten Heimspiel auf die Damen der HSG Hossingen-Meßstetten. Spielbeginn ist um 15 Uhr in der Brühlhalle in Elchingen. Die Gäste reisen bereits mit zwei Punkten auf dem Konto an, die Sie gegen einen der anderen beiden Aufsteiger, den TV Rottenburg geholt haben. Das Spiel konnten die Heubergerinnen gegen Rottenburg mit 24:27 gewinnen. Die Mädels von Alex Zaiser haben dagegen die deutliche Auftaktniederlag in Böblingen / Sindelfingen im Training analysiert. Das Ziel ist es die positiven Aktionen, die es sicherlich gegeben hat, weiter ausbauen und aus den Fehlern zu lernen.