HSG

HSG Langenau/Elchingen Männer 3   - TSG Ehingen/D. 2    30:19

Nach der deutlichen Niederlage vor Wochenfrist in Blaustein, stand mit dem Spiel gegen die TSG Ehingen gleich der nächste harte Prüfstein für die HSG auf dem Programm. Am Kader gab es insgesamt 6 Änderungen im Vergleich zum Blaustein-Spiel, unter anderem musste man auf den wichtigen Mittemann T. Ebert verzichten, der nach einer adligen Schelle noch mit seinem Kopf zu kämpfen hat.

Die vielen Änderungen an der Aufstellung, das Gefühl einer Niederlage - die Vorzeichen im HSG-Lager hätten können positiver sein. Da der Gast aus dem früheren Vorderösterreich ebenso unbequem zu spielen ist, machte man sich auf einen harten Kampf bereit. So verlief der Beginn der Partie auch sehr ausgeglichen, nach 8 Minuten stand ein 4:3 für die Hausherren auf dem Tableau.

TSV Blaustein 2  - HSG Langenau/Elchingen Männer 3   25:15

Am Samstag stand für die Männer 3 das Spitzenspiel gegen Blaustein auf dem Programm. Beide Mannschaften hatten bis dato nur eine Niederlage kassiert. Die HSG beim Auftakt in Lehr, der TSV im Hinspiel gegen die HSG.

HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - SV Uttenweiler  29:20

Nach einem spielfreien Wochenende stand für die Dridde am Sonntag das Rückrundenduell gegen den SV Uttenweiler auf dem Programm. Mittlerweile ist der Ausscheidungskampf im Training derart groß, dass selbst vor unsportlichen Attacken nicht zurück geschreckt wird. Wir wünschen M. Maucher bei der Heilung seines Knieschadens alles Gute!

Dennoch konnten für die Begegnung 14 Spieler gefunden werden, unter anderem gab M. Walter nach überstandenem Handbruch sein Saisondebüt.

 HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - SC Lehr 2    25:19

Am Samstag stand für die 3. Männermannschaft das erste Heimspiel im Jahr 2020 auf dem Plan. Zu Gast war die Zweitvertretung des SC Lehr, gegen die man zum Saisonauftakt mit 24:19 verloren hatte und die bisher einzige Niederlage einstecken musste.

HSG Langenau/Elchingen Männer 3  - SG Mettenberg  19:9

Bereits um 13:00 Uhr mussten die Männer 3 am vergangenen Sonntag in der Elchinger Brühlhalle zur geliebten Harzkugel greifen. Ihnen gegenüber stand die SG Mettenberg aus Oberschwaben, die mit 5:7 Punkten gut in die Saison gekommen war.

Nach dem wichtigen Sieg vor Wochenfrist in Ehingen wollte man auf Seiten der HSG unbedingt nachlegen. Zumal die Duelle mit der SGM2punkt0 in allen 5 Aufeinandertreffen immer von Spannung und Emotionalität geprägt waren.

Da zu Spielbeginn noch nicht alle angekündigten Zuschauer auf Ihren Plätzen weilten, lies es die HSG ruhig angehen und überlies den Gästen die Kontrolle des Spieles. So stand nach 12 Minuten ein 2:4 aus Sicht der Hausherren auf der Anzeigetafel.

TSG Söflingen 3 - HSG Langenau/Elchingen Männer 3   15:29

Nach 4 spielfreien Wochenenden war der erste Gegner im neuen Jahr die TSG Söflingen 3. Für die HSG begann somit das neue Jahrzehnt mit dem gleichen Gegner, wie das alte aufgehört hatte. Den bereits zum Hinrundenabschluss traf man auf die Reserve der Reserve der Baden-Württemberg Oberliga Mannschaft. Das Hinspiel konnte die Dridde nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 28:20 für sich entscheiden.

TSG Ehingen/D. 2    -    HSG Langenau/Elchingen Männer 3      24:31

Nach dem nicht gänzlich souveränen Heimsieg vor Wochenfrist reiste die 3.MM der HSG mit gemischten Gefühlen zum Spitzenspiel (2. gegen 3.) nach Ehingen. Auch auf Grund der nicht genau bekannten Stärke der Gastgeber. Diese waren bis zum vergangenen Wochenende sehr erfolgreich durch die Saison marschiert (8:0 Punkte), erlitten dann aber beim neuen Tabellenführer aus Blaustein eine schmerzhafte 31:18 Niederlage. War nun eine Trotzreaktion zu erwarten oder ist der Unterbau vom Längenfeld doch gar nicht so stark wie vermutet?

HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - TSG Söflingen 3   28:20

Zum Abschluss der Hinrunde hatten die Männer 3 am Sonntag die TSG Söflingen 3 zu Gast. Im Vorjahr war die Reserve-Reserve der Baden-Württemberg Oberliga Mannschaft noch ein heißer Aufstiegskandidat. In dieser Saison sind sie mit 6:6 Punkten sehr Verhalten durch den Herbst gekommen. Auch im Pfleghof ist die TSG personell recht dünn besetzt aufgetreten, lediglich 9 Spieler fanden den Weg ins schöne Langenau. Anders die HSG, nach dem Triumph gegen die SG LiMettenberg konnte der Kader zusammengehalten werden. Lediglich J. Hauber rückte nach einer Familienfeier-Odyssee für den verletzten M. Nusser in den Kader.

HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - HV RW Laupheim 3   26:20

Am vergangenen Samstag stand für die Dridde das Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Laupheim auf dem Programm. Die Buchmacher sahen die Heimmannschaft daher klar als Favorit an.

In der ersten Hälfte des Duells konnte die HSG dies aber nicht aufs Spielfeld bringen. Im Angriff agierte man zu Beginn zwar sehr zielstrebig, leistete sich aber zu viele Fehlwürfe und scheiterte immer wieder am gut haltenden Keeper der Gäste.