HSG 2021

HSG Langenau/Elchingen Männer 4 - TG Biberach 2  35:33

Das Spitzenspiel gegen die TG Biberach 2 stand personell unter keinem guten Stern. Es kam in der heimischen Pfleghofhalle zum großen Debütantenball. 5 Spieler gaben Ihre Premiere im Kader der Männer 4. Da A. Weiß ein verunreinigtes Hähnchen am Imbisswagen vor der Halle zu sich nahm, musste er kurzfristig mit Magen-Darm passen. Für ihn sprangen spontan T. Hauber und A. Zawatzki in die Bresche und ins Torhütertrikot. Das Duo konnte in den 60 Minuten voll überzeugen. Den beiden eigentlichen Feldspielern gelang es mehrere gute Paraden zu zeigen und auch einen Siebenmeter zu entschärfen. Dies gelang dem Gespann aus Biberach nicht!

SV Uttenweiler - HSG Langenau/Elchingen Männer 4  23:29

Es war einmal vor langer Zeit, in einem weit, weit entfernten Dorf…
… eine Dunkle Bedrohung lag über dem idyllischen im Outer Rim befindlichen Uttenweiler, denn unter der Order des Imperators Orth war die HSG Fear im Anflug.
Völlig unerwartet schafften die HSG-Sturmtruppler die Anreise an die Turnhalle in weniger als 12 Parsec und man verharrte den Rest der Zeit bis zum Angriff im gefliesten Exil.
Anfangs waren die helle und die dunkle Seite noch im Gleichgewicht. Kein Spieler der HSG Fear sollte in diesem Abschnitt der Auserwählte sein, denn durch ZUSAMMENhalt glich die Abwehr in den 10 Minuten VSY einer Müllpresse in einem Inhaftierungstrakt. (11:16)

HSG Langenau/Elchingen Männer 4 - TSV Laichingen 2   37:26

Nach dem Auswärts der erste Sieg eingefahren werden konnte, sollte auch die Heimpremiere gegen Laichingen erfolgreich gestaltet werden. Der Kader veränderte sich auf 2 Positionen. Routinier J. Hauber erhielt auf Grund der Belastungssteuerung eine Pause, für Ihn rückten Altersgerecht 2 Youngster nach (M. Nusser und T. Schuster).

Im gegnerischen Kader waren einige bekannte Gesichter aus dem Pokalduell wiederzufinden, so wusste die HSG ungefähr was Sie erwartete. Nach einer frühen Verwarnung (T. Ebert) und Rückstand (0:1 / 2. Min.) fand die Virdde ins Spiel. Mit 4 Toren in Serie (5. Min.) durch Derer/Heinrich konnten die Hausherren sich ein Stück absetzen. Der Vorsprung wurde bis Mitte der ersten Hälfte sogar auf 6 Tore ausgebaut (12:6).

TSG Söflingen 4 - HSG Langenau/Elchingen Männer 4  21:29

Hoch zu den treuen verbrennermotor-angetriebenen Rössern machte sich das allererste Bündnis der „HSG Fear“ auf den Weg zum Kuhberg. Gegen die 4. Heerschar der Menschen des Westens wollte man sich mit einem Sieg in die Annalen eintragen.
Getrieben von der Macht des einen Or(k)ths, der auf Grund eines Kreuzbandrisses noch keine physische Gestalt annehmen kann, wurde die HSG-Streitkraft aufs Feld geführt. Die TSG schaffte die ersten erfolgreichen Hammerschläge. Viele Pfeile der Hausherren schlugen durch die Mauern der Langenauer Klamm, wodurch Söflingen 4 dadurch vorerst die Oberhand behielt. Die HSG Fear, die wohl noch Schwertscheide geschlossen und Bogen ungespannt hatten, kamen in vielen Dekaden des 1. Zeitalters ins Hintertreffen und drohte früh zu fallen. (10:9).

 2022 Maenner4

Hintere Reihe v.l.n.r.: Michael Edelmann, Michael Walter, Thomas Ebert, Andreas Orth, Simon Schorn, Johannes Hauber, Thomas Schuster

Vordere Reihe v.l.n.r.: Tobias Hanko, Michael Nusser, Achim Weiß, Jens Heinrich, Spielertrainer Andreas Zawatzki

Es fehlen: Oliver Bendele, Frank Derer, Fabian Dubb, Florian Hank, Tobias Henseler, Frank Junginger, Dominic Klar, Philipp Lenz, Marc Mack, Dennis Maier, Harald Ristl, Harald Rüger, Hannes Schorn, Winfried Walter, Georg Würffel, Alexander Strähle ( C )

 

 
 

Die Männer 4 spielen in der Saison 2022/2023 in der Kreisliga B Donau

 

Aktuelle Trainingszeiten:

Mittwoch 19.00-20.30 Pfleghofhalle Langenau

 

Bericht zur Saison 2022/23:

Beginne einer neuen Ära!

Nach zwei erfolgreichen Saisons, mit der Krönung als Meister im Jahr 2022, beginnt für einen Teil der Dridden eine neue Kurzstrecke. Den Routiniers der Männer 3 war der Aufwand in der Bezirksklasse zu groß. Fahrten nach Österreich und an den schönen Bodensee werden mit der Familie, nicht aber der Handball Mannschaft gemacht.

Nachdem auch im Umfeld der anderen Aktiven Männer Mannschaften der ein oder andere Spieler kürzertreten wollte, reifte der Entschluss eine weitere Männermannschaft zu gründen.

Den Machern um A. Zawatzki ist es in der Sommerpause tatsächlich gelungen ausreichend Spieler zu generieren, um eine Virdde am Spielbetrieb teilnehmen lassen zu können. Bei der Trainingsgestaltung wird viel Wert auf die Arbeit mit dem Ball gelegt. Wenn auch eher der Fuß im Einsatz ist oder durch die Reuse gezielt wird. Sportlich sind die Ziele klein gesteckt, man möchte sich in der Siebner Staffel einfinden und einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Das Teilnehmerfeld der Liga ist ein bunter Strauß aus unterschiedlichen Gegnern. Mit der TSG Söflingen ist eine weitere 4. Mannschaft vertreten, Laichingen und Biberach entsenden ihre jeweiligen Zweitvertretungen. Weitere 3 Vereine sind mit ihren 1. Mannschaften in der Liga vertreten. Dabei geht es neben Lonsee noch zweimal ins schöne Oberschwaben. Mit dem SV Uttenweiler wartet der alt bekannte Hexenkessel auf die Jungs um A. Orth. Die weiteste Reise führt an den Federsee, zum SV Bad Buchau. Handballspielen, wo andere Urlaub machen…

Um vor Runden Beginn ausreichend Spielpraxis zu sammeln wurde auch für den Bezirkspokal gemeldet. Hier träumt man bereits von einem Duell gegen die Männer 2 in der zweiten Runde. Zuerst müsste aber der TSV Laichingen ausgeschaltet werden.

Personell umfasst die mannschaftsinterne WhatsApp Gruppe 26 Teilnehmer, dies sollte ausreichen, um an den Spieltagen immer eine ausreichende Anzahl an Spielern auf den Spielberichtsbogen zu bekommen.

Um auch den Teamspirit aufzubauen und sich besser kennen zu lernen, wurde bereits ein Saison Opening veranstaltet. Die Poolparty wurde umrahmt von heißen Würstchen, Thüringer Kartoffelsalat und kalten Getränken. So verbrachte man einen gemütlichen Abend, der in weiteren Events münden wird. Organisatorisch wurde an diesem A. Strähle einstimmig zum ersten Kapitän in der Geschichte der Männer 4 gewählt. An dieser Stelle nochmals Herzlichen Glückwünsch Capitano! In Anlehnung an die Ära C. Daum bei Bayer Leverkusen, traten ausgewählte Spieler den Heimweg zudem barfuß an. Eine steinige Saison kann der Virdden schon jetzt nichts mehr anhaben…

Bereits vor Beginn der Saison möchte sich die Mannschaft bei allen Helfern im Hintergrund und Sponsoren ganz herzlich bedanken.

Insbesondere bei den Trikotsponsoren, die eine erste Einkleidung der Virdden ermöglicht haben:

BM Gebäudeservice, De. Lite Shisha Bar, Gugelfuss GmbH, Hobby-Foto Langenau, Lobinger Hotels, Physiotherapie Ristl-Mutschler, Steck & Partner GmbH, Storer Sport & Mode, userwerk GmbH und viessmann

 

HSG Langenau/Elchingen Männer 4 - TSV Laichingen 25:26

Die neuformierte 4. Männermannschaft hat am Samstag ihr erstes Pflichtspiel der Geschichte bestritten. Im Bezirkspokal war die Mannschaft des TSV Laichingen zu Gast im Langenauer Pfleghof.

Dezimiert durch einige personelle Ausfälle wurde die Aufgabe gegen den klassenhöheren Gegner nicht einfacher. Es bot sich aber auch die Gelegenheit für einige Spieler sich für die Saison in den Blickpunkt zu spielen. Auf der Mitteposition glänzte so A. „Lubo“ Zawatzki als Spielgestalter und 5-facher Torschütze.

Nach einer schnellen 0:2 Führung der Gäste konnten den Zuschauern Angst und bange werden.

Es folgten allerdings ein 5:0 Lauf der Hausherren, die in der 11. Minute somit 5:2 führten und im Spiel angekommen waren.