Das Bezirksderby zwischen dem HRW Laupheim und der HSG Langenau/Elchingen war eine bis zum Schlusspfiff spannende Angelegenheit. Die Gäste aus Langenau erwischten nach anfänglichem Abtasten den besseren Start und führten nach 10 Minuten mit 7:4. Die Gastgeber ließen sich davon jedoch nicht beirren und glichen sieben Minuten später zum 8:8 aus. Man merkte früh beiden Teams an, das keiner Lust hatte, schon wieder als Verlierer vom Platz zu gehen und den Saisonstart völlig in den Sand zu setzen. Bis zur Halbzeit dann das gleiche Bild. Die HSG legte immer vor, der HRW glich sofort aus. Dem ehemaligen Langenauer Patrick Müller gelang mit dem Halbzeitpfiff dann sogar die 15:14 Führung für die Rottum-Handballer. Auch im zweiten Durchgang war die Begegnung stets ausgeglichen. Es wurde um jeden Zentimeter Hallenboden aufopferungsvoll gekämpft. Erst in der 48. Minute gelang Durakovic die erstmalige zwei Tore Führung für Laupheim. Die HSG schlug jedoch zurück und erzielte drei Treffer in Folge zur eigenen 25:24 Führung. Danach ging es im selben Takt wie in Halbzeit eins weiter. Laupheim glich aus, die HSG legte wieder ein Tor vor. 36 Sekunden vor Ende gelang Remane das 28:28 für den HRW. Der HSG bleib also noch genügend Zeit für den Siegtreffer. Ein vernünftig vorgetragener letzter Angriff der Gäste wurde dann Sekunden vor Ende durch ein Foulspiel der Laupheimer unterbunden. Henrik Schenk schnappte sich daraufhin die Harzkugel und donnerte sie zur Überraschung aller in der Halle vier Sekunden vor Schluss direkt in das Tor der Gastgeber zum 29:28 Siegtreffer. Die HSG hat damit einen kompletten Fehlstart in die Saison abgewendet und geht mit neuem Selbstvertrauen in das nächste Derby am kommenden Samstag gegen den ebenfalls siegreichen TV Gerhausen.

Tore HSG:

Schenk 8, Schaden 7/3, Schorn 3, Junginger 3, Mannes 3, Renner 2, Braun 1, Buntz 1, Heinrich 1

Vorschau: Am kommenden Samstag, 29.09.18, ist zum nächsten Derby der TV Gerhausen zu Gast im Pfleghof.