SG Hegensberg-Liebersbronn    -HSG Langenau/Elchingen Männer 1    31:37

Ein ordentlicher Start gelang der HSG Langenau/Elchingen beim Auswärtsspiel bei der SG Hegensberg-Liebersbronn. Nach acht Minuten führten die Gäste mit 5:3, sieben Minuten später mit 10:6. Die offensive Abwehr der Gastgeber konnte immer wieder ausgehebelt werden und die eigene Chancenverwertung war ebenfalls gut. Da man in der Abwehr zudem stabil stand, konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. In die Halbzeit ging die HSG mit einer komfortablen 18:12 Führung. Dort nahm man sich vor, die Gastgeber nicht mehr heran kommen zu lassen und das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Doch weit gefehlt. Die technischen Fehler häuften sich und in der Abwehr bekam man den Kreisläufer der Hegensberger nicht mehr in den Griff. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff war der Vorsprung auf 20:22 zusammen geschmolzen. Zudem war die HSG in doppelter Unterzahl. In Zeitnot gelang Henrik Schenk dann jedoch im folgenden Angriff das 20:23. Das Spiel war nun wieder spannend. In der 47. Minute verkürzte He-Li nochmals auf 25:27. Die HSG ließ sich aber nicht beirren und konnte immer wieder antworten. Über die Spielstände 27:31 und 28:34 ging es schließlich dem 31:37 Auswärtssieg für die HSG entgegen.

Tore HSG:

Buck 9/5, Heinrich 7, Junginger 5, Buntz 5, Schenk 3, Mannes 2, Schorn 2, Thieringer 1, Ruess 1, Braun 1, Renner 1

Vorschau: Am kommenden Freitag, 30.11.18, ist die HSG um 20:30 Uhr zu Gast bei der SG Herbrechtingen-Bolheim.