HSG Langenau/Elchingen Männer 1 - HC Hohenems   39:28

Ein ungefährdeter 39:28 Heimsieg gelang der HSG Langenau/Elchingen gegen den überforderten österreichischen Aufsteiger HC Hohenems. Die Gastgeber starteten konzentriert in die Partie, nutzten die meisten der sich bietenden Gelegenheiten und standen in der Abwehr relativ stabil. Das Ergebnis war eine 11:5 Führung nach 15 Minuten. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde deutlich, dass den Gästen schlichtweg die Klasse fehlte, um die Nau-Handballer ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die HSG verpasste es in dieser Phase jedoch, das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben. Durch einige Nachlässigkeiten kamen die Gäste bis zur Halbzeit wieder auf 17:12 heran. In der Pause nahm man sich dann vor, das Spiel schnellstmöglich zu entscheiden. Zehn Minuten nach Wiederbeginn war dies durch den Treffer von Jens Heinrich zum 26:17 der Fall. Zu diesem Zeitpunkt stand bei Hohenems bereits ein Feldspieler im Tor, nachdem der einzig mitgereiste Torhüter in der 32. Minute Simion Buck beim Gegenstoß außerhalb des Wurfkreises regelwidrig stoppte und daraufhin folgerichtig die blaue Karte sah. Auch ansonsten sammelten die Gäste durch die eine oder andere Aktion nicht unbedingt Sympathiepunkte im Pfleghof. Der Rest der Begegnung ist schnell erzählt. In der 45. Minute stellte Felix Junginger den Spielstand erstmals auf zehn Tore Vorsprung (30:20). Diese Führung wurde bis zum Ende hin verwaltet und mit einem auch in dieser Höhe verdienten 39:28 Sieg wurde die Hinrunde damit abgeschlossen. Erfreulich dabei war, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Tore HSG:

Junginger 7/1, Schenk 6, Heinrich 6, Braun 4/1, Schorn 3, Buntz 3, Mannes 2, Ruoff 2, Ruess 2, Renner 2, Thieringer 1, Buck 1

Vorschau: Am kommenden Samstag, 15.12.18, ist um 20 Uhr der TSV Wolfschlugen zum ersten Spiel der Rückrunde zu Gast im Pfleghof.