TG Biberach 2  -  HSG Langenau/Elchingen Frauen 1   30:18

Die Damen der HSG Langenau/Elchingen kommen mit den nächsten beiden Punkten zurück aus der Pestalozzi Halle in Biberach. Mit einem deutlichen 30:18 Erfolg festigten die Waltenberger Mädels den Platz an der Sonne in der Bezirksliga. Durch die gleichzeitige Niederlage der HC Hohenems gegen die Damen 2 aus Lehr wuchs der Vorsprung auf 8 Punkte an.

Das Spiel startete jedoch nicht so deutlich, wie es das Endergebnis aussagt. Die ersten 11 Minuten wurden von der Heimspielerin Nowack und den beiden HSG Frauen Laible und Schönefeldt geprägt, die ersten neun Tore wurden von diesen drei Spielerinnen erzielt. Bis zur zwanzigsten Minute und einem Spielstand von 7:7 konnte sich keine Mannschaft absetzten, daraufhin folgte ein 3:0 Lauf für die HSG. Dieser Vorsprung wurde auch mit in die Pause genommen. In der Pause scheinen sich die Damen der HSG einiges vorgenommen zu haben, wiederum Laible und Schönefeldt eröffneten die zweite Halbzeit mit einem 3:0 Lauf, welches auch die Vorentscheidung bringen sollte. Die Damen aus Biberach konnten nur noch einmal auf 5 Tore aufschließen. Jedoch konterte die HSG jedes Bemühen der Biberacherinnen und konnten so nicht mehr in Gefahr gebracht werden. So spielten die Damen in den letzten 15 Minuten einen 12 Tore Vorsprung heraus. Hier wiederum zeigte sich das gute schnelle Umschaltspiel, mit denen viele einfache Tore erzielt werden konnten. Auch in der Abwehr wurden viele Bälle gewonnen und der Wille bzw. Lust der Handballerinnen aus Biberach gebrochen. Zum Ende des Spiels konnte sich auch wieder, die zuvor krankheitsbedingt fehlende, Laura Lier als Torschützin eintragen.

So stehen die Damen mit 24:0 Punkten an der Spitze der Bezirksliga. Am kommenden Wochenende kommt es zum Duell mit dem Tabellendritten TSF Ludwigsfeld, welche ein ausgeglichenes Punktekonto (12:12) aufweisen. Somit beginnt für die Damen der Saisonendspurt mit noch 6 ausstehenden Partien. Es gilt fokussiert zu bleiben und den Platz an der Sonne zu verteidigen. Hierfür freuen sich die Damen auf die Unterstützung der Fans am Sonntag den 10.2. um 13 Uhr in der Brühlhalle.

Bereits zuvor wartet ein weiteres Highlight auf unsere Damen: Das Viertelfinale des Bezirkspokals gegen die HSG Illertal. Hierbei soll der letzte Schritt zum Final4 gemacht werden.

Es spielten:
Carina Späth, Bettina Gröner; Carolin Mößle, Nadja Bunk, Carmen Stickel (3), Tatjana Schönefeldt (15/2), Jasmin Mößle, Tamara Ebert (2), Lena Laible (6), Rebecca Vorreiter (1), Doreen Mack, Annika Mannes (1), Laura Lier (2), Jaqueline Pöcher.