HSG

SG Argental - HSG Langenau/Elchingen Frauen 1   29:33

Am Samstag reisten die Damen der HSG Langenau / Elchingen zu ihrem zweiten Auswärtsspiel nach Tettnang zur SG Argental. Die Mannschaft von Alex Zaiser hatte sich viel vorgenommen und wollte die ersten Auswärtspunkte sammeln.

Die HSG Mädels legten los wie die Feuerwehr und konnten innerhalb der ersten Minute mit 2:0 in Führung gehen, ehe die SG ihren ersten Treffer erzielte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in der es die Mädels aus Langenau / Elchingen, vor allem durch erneut viele Fehlwürfe es nicht schafften sich abzusetzen. In den weiteren Minuten war es vor allem Tamara Ebert die, die Tore für die HSG erzielte. So stand es nach 13 Minuten 7:7. Trotz einer 2-Minuten Strafe konnte die Unterzahl mit einem Tor durch Laura Lier gewonnen werden. Mit einer Auszeit der Gastgeber in der 16 Minute kam ein Bruch ins Spiel der HSG. Hier gelang den Gastgeberinnen, vor allem Dalin Kozok ist hier zu nennen, mit 6 Treffern in Folge aus jeder Lage die HSG Abwehr zu überwinden und so führte die Spielerin mit der Nummer 5 ihre Mannschaft im Alleingang zur 16:13 Pausenführung. In der Halbzeit wurden auf die vielen vergebenen Chancen hingewiesen die einen Rückstand eigentlich unnötig machten. Das Ziel war es aus den Fehlern der ersten Spiele zu lernen und möglichst konzentriert in die zweite Halbzeit zu starten.

Das Gelang zur Freude der drei Auswärtsfans an diesem Samstag in einer gut gefüllten Carl-Gührer Sporthalle. Tatjana Schönefeldt eröffnete die zweite Halbzeit mit zwei Treffern in Folge zum 16:15. In Folge war es dann Laura Lier die durch 3 Treffer aus dem Rückraum die HSG Langenau / Elchingen in Front brachte. Auch eine weitere 2 Minuten Strafe konnte den Lauf der HSG nicht stoppen. Eine starke Bettina Gröner im Tor konnte die Abwehr unterstützen, die so zum Spielstand von 18:21 davonzog. In den letzten 20 Minuten, gaben die Gastgeber allerdings nicht auf, doch die HSG hielt den Gegner durch eine sehr kämpferische Leistung auf Distanz. Die SG kam auch in den Schlussminuten nicht mehr näher wie 2 Tore heran und so konnten die Damen Ihre ersten beiden Auswärtspunkte einfahren. Mit einem 29:33 trennten sich die beiden Mannschaften, in einer guten Landesligapartie. So stehen die Mädels mit 5:5 Punkten nach 5 Spieltagen auf dem vierten Tabellenplatz. In der nächsten Woche geht es dann am Sonntag im HVW Pokal gegen den bislang sieglosen Württembergligist TSV Zizishausen.

Es spielten: Carina Späth, Bettina Gröner; Sarah Märkle, Tatjana Schönefeldt (13/4), Caroline Mößle, Lena Laible, Carmen Stickel (1), Jasmin Mößle (1), Franziska Pointinger (5), Tamara Ebert (4) , Annika Mannes, Laura Lier (9), Doreen Mack, Katja Buntz