HSG 2021

SV Leonberg/Eltingen - HSG Langenau/Elchingen 26:23

Die HSG Langenau/Elchingen musste wie schon im Hinspiel personell geschwächt zum Spiel gegen den SV Leonberg/Eltingen antreten. Den Anfang verschliefen die Nau-Handballer und lagen nach acht Minuten mit 1:5 zurück. Im Angriff fehlte die Durchschlagskraft und es wurden zu schnell Entscheidungen gesucht. Zwar konnte die HSG nach einer Viertelstunde zum 5:8 verkürzen, zur Halbzeit lag man dann jedoch mit 9:13 in Rückstand. In dieser wurden die Fehler angesprochen und man wollte schnellstmöglich zum Ausgleich kommen im zweiten Durchgang. Dieses Vorhaben ging jedoch nach hinten los, nach 35 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 16:10 und der Weg für die HSG sollte ein langer werden. Da die Leonberger ebenfalls alles andere als souverän auftraten, keimte im Lager der Nau-Handballer weiterhin Hoffnung auf. Weitere technische Fehler und Fehlwürfe verhinderten jedoch, dass man näher als auf 20:17 (48. Minute) heran kam. Philip Renner gelang in der 54. Minute zwar nochmals der 22:19 Anschluss, die Gastgeber ließen sich den Sieg aber nicht mehr nehmen und gewannen am Ende mit 26:23.

Tore HSG:

Schaden 9/6, Renner 4, Braun 3, Junginger 3, Mannes 2, Buck 1, Schorn 1

Vorschau: Am kommenden Samstag, 29.01.22, ist der TSV Wolfschlugen um 20 Uhr zu Gast im Pfleghof.