HSG

HSG Langenau/Elchingen wJugend A - SG Argental     37:29    
 
Ein Sieg war Plicht am vergangenen Sonntag in der Brühlhalle gegen die Mannschaft aus Argental und das wollten die HSG-Mädels der A-Jugend gleich zu Beginn dem Gegner klar machen. Mit hohem Tempo, sicheren Abschlüssen im Angriff und einer guten Abwehrhaltung zogen die HSG-Spielerinnen davon und führten bereits nach 10 Minuten mit 7:2 Toren. Bis zur Halbzeit bauten sie den Vorsprung weiter aus und gingen mit einem Spielstand von 17:8 in die Kabinen.

HSG Langenau/Elchingen wJugend A  - TSB Ravensburg 28:19

Die weibliche A-Jugend der HSG Langenau/Elchingen zeigte am vergangenen Sonntag eine starke kämpferische Leistung in der Pfleghofhalle und gewann gegen den TSB Ravensburg mit 28:19. 
Die Mädels hatten sich gegen die gegnerische Mannschaft nicht nur wegen dem letzten Unentschieden viel vorgenommen, vielmehr wollte man das Gelernte aus den letzten Fehlern anwenden und somit zwei Punkte einfahren. Schon von Anfang an waren die Mädels durch die Ansprachen der Trainer Philip Renner und Simone Dübel hochmotiviert und konzentriert, was sich deutlich zu sehen vermag. Gemeinsam kämpften sie sich als Mannschaft durch und verschafften sich einen kleinen Vorsprung. Der letzte Angriff gehörte ebenso dem Gastgeber und somit ging es mit 16:11 in die Pause. 
Nach dem Wiederanpfiff wollte man die gemachten Fehler abstellen und die Möglichkeiten, die man sich erarbeitete, auch weiterhin ausnutzen. Neue Konzentration und aggressives Abwehrverhalten war vorhanden. Die Langenauerinnen waren bereit, den Sieg zu holen! Auch dem Gegner ist dies nicht entgangen und schaffte den Anschluss an die HSG nicht mehr. Somit gewannen die Mädels das Spiel mit 28:19 und holten zwei verdiente Punkte. 
 
Es spielten:  Stefanie Ziaja (Tor), Caroline Mößle, Annika Mannes, Johanna Schneider, Lena Benz, Johanna Wuchenauer, Manuela Heberle, Luca Kleber, Leonie Mader, Naemi Ristl
SG Argental - HSG Langenau/Elchingen wJugend A    21:21
 
Am vergangenen Samstag ist die weibliche A-Jugend der HSG nach Argental ohne ihren A-Trainer Philip Renner
und zwei Spielerinnen angereist.
Die Spielerinnen haben sich in der ersten Halbzeit gut geschlagen,weshalb sie mit 10:12 in die Halbzeitpause gingen.
Trotz aufmunternden Worten von Trainerin Simone Dübel haben sich die Mädels den Vorsprung nehmen lassen und somit lautete das Endergebnis 21:21.
 
Es spielten:
Stefanie Ziaja(Tor), Annika Mannes, Lena Benz, Miriam Mayer,
Johanna Wuchenauer, Johanna Schneider, Caroline Mößle,
Mandi Latifi, Manuela Heberle, Luca Kleber

HSG Langenau/Elchingen wJugend A - SC Lehr  17:25

 

Am Sonntagmittag des 11.12. fand das letzte Spiel des Jahres 2016 für die weibliche A-Jugend statt. Leider konnte trotz Heimspiels in der Pfleghofhalle kein Sieg gegen den Gegner SC Lehr erzielt werden, womit dies die zweite Niederlage in dieser Saison gegen Lehr ist.

 SG Ulm/Wiblingen - HSG Langenau/Elchingen wJugend A        9:23

Die weibliche A-Jugend gewann am vergangenen Samstag erneut gegen die SG Ulm/Wiblingen. Von Beginn an war klar, dass die weibliche A-Jugend mit einem doppelten Punktgewinn die Halle in Ulm wieder verlassen wird (Halbzeit 4:11). Auch in der zweiten Halbzeit ließ sich die HSG den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Letztendlich gewann sie ihr Auswärtsspiel mit 9:23.

HSG Langenau/Elchingen wJugend A  - TSG Aillingen  18:21

Am vergangenen Samstag war die TSG Ailingen bei der HSG zu Gast. Die Mädels der HSG verschliefen die erste viertel Stunde, besonders im Angriff fehlte es an Durchsetzungsvermögen, sodass Ailingen mit 1:7 in Führung ging. Durch Umstellungen im Angriff konnte die HSG ihr Spiel verbessern und ging mit einem 8:14 Rückstand in die Halbzeitpause. Doch in der zweiten Halbzeit gaben die Mädels der HSG nicht auf, sodass sie sich auf zwei Tore herankämpften. Leider reichte es jedoch nicht für den Sieg und so musste man sich mit einem 18:21 geschlagen geben.

HSG Langenau/Elchingen wJugend A - SV Bad Buchau   29:9

 Zum Rückrundenauftakt, der zur Ermittlung der Bezirksliga bzw. Klasse dient, hatte die weibliche A-Jugend den SV Bad Buchau zu Gast.

Trotz einiger personellen Ausfälle, hatte die Mannschaft um Trainer Philip Renner nie Probleme in diesem Spiel und so war von Anfang an klar wer als Sieger den Platz verlässt. Letztendlich zeigt sich die klare Überlegenheit auch mit 29:9 im Ergebnis.

Es spielten: Stefanie Ziaja im Tor; Luca Kleber ; Mona Heimberger; Caroline Mößle ; Miriam Mayer; Johanna Wuchenauer ; Leonie Mader ; Annika Mannes ; Mendi Latifi ; Johanna Schneider

TV Gerhausen – HSG Langenau Elchingen wJugend A    13:13 (6:6)

Die Zuschauer, die sich am Sonntagabend in der Dieter-Baumann-Sporthalle zum Spiel des TVG gegen die HSG eintrafen, sahen ein Spiel auf Augenhöhe. Die Partie war über 60 Minuten sehr hektisch und geprägt von langen Angriffen mit vielen Unterbrechungen.

Leider fanden die Spielerinnen der HSG in der ersten Halbzeit nicht in ihr gewohntes Spiel, sodass es zu vielen Ballverlusten durch überhastete Pässe und Fehlwürfe kam.

HSG Langenau/Elchingen wJugend A - TV Gerhausen 1900    22:17

Die weibliche A-Jugend der HSG Langenau/Elchingen gewann am Samstag ihr Heimspiel in der Pfleghofhalle gegen den TV Gerhausen. Die Mädchen gaben von Anfang an ihr bestes, sodass sie die erste Halbzeit 13:8 beendeten. Am Ende gewannen sie mit 22:17.

Es spielten:

Stefanie Ziaja (TW), Naemi Ristl 1, Mona Heimberger, Caroline Mößle 4, Miriam Mayer, Lena Benz, Johanna Wuchenauer 1, Leonie Mader 2, Annika Mannes 14, Mendi Latifi, Manuela Heberle, Johanna Schneider