HSG Langenau/Elchingen Frauen 1  - HC Hohenems  27:23

Die Revanche ist geglückt. Mit einem 27:23 haben die Mädels aus Langenau die Gäste aus Österreich bezwungen.

Mit einer überragenden Abwehrleistung in der ersten Halbzeit, in der man gegen großgewachsene Gäste nur 7 Gegentore bekam, legte man den Grundstein für den 8. Sieg in Folge. Die Anfangsviertelstunde zeigte, vor einer gut besuchten Pfleghofhalle, das erwartet enge Spiel. Vor allem Rebecca Vorreiter schafte mit 3 Treffern in Folge ihre Mannschaft mit 5:3 in Führung zu bringen. Der Gästetrainer versuchte mit einer Auszeit seine Mädels auf die Partie neu einzustellen und sich, mit der harten Linie der sehr guten Schiedsrichterin, einzustellen. Die Auszeit zeigte aber bei den Mädels der HSG Wirkung. So schaffen es die Mädels aus Langenau/Elchingen die Führung auszubauen. Über das 5:4 gelangen bis zur Paus noch 8 eigene Treffer und ließen mit einer überragenden Abwehr nur noch 3 gegnerische Treffer zu. So ging es mit einer 13:7 Führung, durch Laura Lier in die Kabine.

In der Halbzeitansprache mahnte der Trainer zur Konzentration und man solle die Abwehr genau so konsequent weiter spielen. In den ersten gut 10 Minuten nach der Halbzeit gelang das auch. Bis zum 17:10 konnte man sich einen komfortablen Vorsprung herausspielen. Mit einer zwei Minuten Strafe für die Heimmannschaft kam ein Bruch ins Spiel. Mit vier Treffern in Folge für die Österreichischen Gäste, zeigten sie, dass sie sich nicht so einfach abschütteln ließen. Trainer Waltenberger versuchte den Lauf der Gäste mit einer Auszeit zu unterbrechen. Auf der Anzeigetafel waren noch 15 Minuten zu spielen. Der Abstand pendelte sich, mit vielen 2 Minuten Strafen auf beiden Seiten, auf 3-4 Tore ein. Durch ein gutes Torhüter Duo auf Seiten der HSG konnte man den Vorsprung bis zum Schlusspfiff halten und gewann zur Freude aller mit 27:23.

So stehen die Mädels, vor ihrem letzten Spiel der Hinrunde am kommenden Wochenende in Ailingen, mit 16:0 Punkten an der Tabellenspitze. Hier wollen die Mädels natürlich gewinnen um ungeschlagen an der Tabellenspitze zu überwintern.

Es spielten:
Carina Späth, Bettina Gröner; Sarah Märkle (2), Carolin Mößle, Carmen Stickel (1/1),
Tatjana Schönefeldt (7/3), Jasmin Mößle (2), Tamara Ebert (3), Lena Laible (2),
Rebecca Vorreiter (5/2), Michaela Oehrle, Annika Mannes (2), Laura Lier (3)