HSG Langenau/Elchingen Frauen 1 - HSG Lonsee-Amstetten      32:23

Durch einen 32:23 Derbysieg gegen Lonsee-Amstetten schafften die Damen der HSG Langenau/Elchingen vier Spieltage vor Saisonende den Aufstieg in die Landesliga. Dem Trainerteam um Karl-Heinz Waltenberger und Manfred Sick gelang so der Durchmarsch von der Bezirksklasse in die Landesliga. Mit einem derart souveränen Aufstieg konnte vor der Saison niemand rechnen. Umso bemerkenswerter ist es, dass die Mädels der HSG Langenau/Elchingen alle der bisher 14 Punktspiele gewinnen konnte und nun versucht diese Serie auch bis zum Saisonende auszubauen.

In einer sehr gut gefüllten Brühlhalle starteten die Damen der HSG gut ins Spiel und spielten bereits nach 16 Minuten einen vier Tore Vorsprung heraus. Auffällig war, dass das gewohnt starke Konterspiel nicht so sehr zum Tragen kam und viele Tore durch gut einstudierte Abläufe erzielt werden konnten. Dieser Vorsprung konnte bis zur Pause (15:11) gehalten werden, man schaffte es jedoch nicht sich entscheidend abzusetzen. Jedoch zeigten die Mädels direkt zum Start der zweiten Halbzeit, dass Sie sich den Sieg und somit die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen. In der 39. Minute erzielte Annika Mannes, welche für die Gegner nicht zu stoppen war (6 Tore), das 21:15 und somit die Vorentscheidung.

Diesen Vorsprung ließen sich die Mädels um Kalle Waltenberger und Manne Sick nicht mehr nehmen. Die letzten 20 Minuten wurden souverän zu Ende gespielt, bei dem Sarah Märkle mit dem 32:23 den Schlusspunkt setzte. In den letzten Minuten stand die gesamte Bank in Meistertrikots und feierte den damit besiegelten Aufstieg in die Landesliga. Anschließend wurde mit den Fans der Aufstieg bei Sekt, Radler und Pizza gefeiert.

Nun versuchen die Damen aus der Meisterschaftssaison eine perfekte Saison zu machen, die man mit Null Minuspunkten abschließen möchte. Hierfür muss die schwere Aufwärtsaufgabe am kommenden Wochenende beim Tabellenzweiten in Hohenems gemeistert werden.

Es spielten:

Carina Späth, Bettina Gröner; Sarah Märkle (3), Carolin Mößle (1), Carmen Stickel (2), Tatjana Schönefeldt (12/2), Tamara Ebert (2) Lena Laible (3), Rebecca Vorreiter (2/1), Michaela Oehrle, Annika Mannes (6), Laura Lier (1), Doreen Mack