HSG

MTG Wangen - HSG Langenau/Elchingen Frauen 1  39:30

Zum gemeinsamen Auswärtsspiel fuhren die Damen 1 und die Herren 2 der HSG Langenau/Elchingen ins Allgäu zur MTG Wangen. Die Voraussetzungen waren klar, denn den Tabellenzweiten könnte man in eigener Halle nur mit einer Top Leistung ärgern.

Die Mädels um eine stark spielende Caro Mößle starteten in einem sehr schnellen Spiel konzentriert in die Partie. Bereits nach den ersten acht Minuten stand ein 5:8 für die HSG auf der Anzeigetafel. Dies zwang den Heimtrainer zu einer Auszeit. Dies zeigte Wirkung denn die MTG verkürzte bis zur 15 Minute auf 10:10. Die HSG legte immer wieder vor, die MTG zog immer wieder nach. Mit einer guten Leistung von Bettina Gröner schaffte man bis zur 25 Minute ein 14:14 Unentschieden zu halten. Leider gelang es in den letzten fünf Minuten in der ersten HZ nicht die das Ergebnis zu halten. Mit einfachen Fehlern der HSG im Angriff und der Abwehr zogen die Hausherrinnen auf 18:15 davon.

In der Halbzeitansprache motivierte der Coach nicht den Anschluss zu verlieren. Leider gelang das zum wiederholten Male nicht. Trotz zwei aufeinanderfolgenden Überzahlsituationen lud man die MTG zu einfachen Toren ein. Innerhalb von fünf Minuten stand es 24:18. Im Laufe der Spielzeit änderte auch eine Abwehrumstellung nichts mehr am zuletzt zu deutlichen, sehr torreichen Endergebnis von 39:30. In der nächsten Woche trifft man dann zuhause auf die Liganachbarn aus Argental.

Es spielten: Carina Späth, Bettina Gröner; Sarah Märkle, Caroline Mößle (6), Lena Laible (2), Carmen Stickel (1), Jasmin Mößle (4), Franziska Pointinger (1), Tamara Ebert (4), Martina Folli (8/1), Rebecca Vorreiter, Annika Mannes, Laura Lier (4), Doreen Mack