HSG

TV Weingarten - HSG Langenau/Elchingen Frauen 1   26:25

Am Samstag spielten die Damen gegen den direkten Konkurrenten den TV Weingarten. Die Mädels von Alex Zaiser starteten konzentriert in die Partie und konnten nach 10 Minuten mit 4:6 in Führung gehen. Was in den letzten Wochen schon nicht gut genug funktionierte sind die Überzahlsituationen. Die zwei-Minutige Überzahl ermöglichte den Gastgebern mit zwei Toren den Anschluss und Ausgleich auf 6:6 herzustellen. Nach 20 Minuten schafften es die Gastgeber erstmals auf 2 Tore absetzen. Auch eine erneute Überzahl der HSG wurde nicht genutzt, um den Abstand wieder zu verkleinern. So ging es mit 13:11 in die Halbzeit.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit schaffte man es nicht näher heranzukommen. Die nötige Konsequenz im Abschluss und in der Abwehr ließen die Mädels aus Weingarten auf zwischenzeitlich 5 Tore wegziehen. Die Nau Mädels gaben sich nicht auf und versuchten trotz einer Unterzahl alles herauszuholen. Martina Folli, Franzi Pointinger und Annika Mannes erzielten die Treffer in den letzten 20 Minuten und kamen so Tor um Tor heran. Acht Minuten vor Schluss gingen die Damen der HSG das erste Mal in der zweiten Halbzeit wieder in Führung. Durch eine weitere 2-Minuten Strafe glichen die Damen aus Weingarten wieder aus. Eine Auszeit durch Alex Zaiser zeigte leider keine Wirkung, so kassierte man anschließend direkt 2 Gegentore, ehe Franzi Pointinger den Anschluss herstellte. Trotz einer offenen Manndeckung und einem Angriff von einer Minute der Gäste, schaffte man es nicht den Ausgleich zu erzielen der nach dem Spiel sicher verdient gewesen wäre.

Am Gumpendonnerstag geht es für die Damen im Pokalspiel um den Einzug ins Final Four. Anpfiff ist gegen Hard um 20Uhr in der Brühlhalle.