HSG 2021

Bregenz Handb. 2 - HSG Langenau/Elchingen Männer 3  33:20

Nach dem überzeugenden Auftritt beim Heimsieg gegen die TSG Leutkirch stand für die Dritte am Samstag die Auswärtsfahrt nach Bregenz auf dem Programm. Die Gastgeber sind in dieser Saison schwer einzuschätzen, da sich der Kader von Spiel zu Spiel auf einigen Positionen verändert. Zu Beginn gelang es der HSG noch, die Partie offen zu gestalten. Mitte der ersten Halbzeit schafften es die Vorarlberger jedoch, sich abzusetzen und kamen fortan immer wieder zu freien Torabschlüssen, während die HSG sich gegen die erfahrene Bregenzer Deckung schwer tat (16:7 / 30.).

Zumindest im Angriff zeigte sich die HSG in der zweiten Hälfte stark verbessert. In der Defensive musste man die spielerische Klasse der Gastgeber anerkennen. Die Reserve des österreichischen Bundesligisten und Pokalsiegers war der Dritten zu jedem Zeitpunkt technisch überlegen, was keine Überraschung ist, wenn man bedenkt, dass einige Spieler des Gegners in der Bregenzer Handballakademie ausgebildet wurden. Obwohl die HSG am Ende mit 33:20 eine deutliche Niederlage einstecken musste, war das Spiel somit eine wertvolle Standortbestimmung für das junge HSG-Team.

An dieser Stelle auch ein Dank an das Team von Schröder Reisen, das die gemeinsame Busfahrt nach Bregenz mit den Frauen 2 der HSG und somit (abseits des Handballfelds) ein gelungenes Mannschaftsevent ermöglichte.

Bereits am Sonntag besteht für die HSG die Chance zur Wiedergutmachung. Mit dem TV Weingarten ist der aktuelle Tabellenführer zu Gast in der Brühlhalle (Sonntag, 6.11. um 15.15 Uhr).