SC Vöhringen 3  - HSG Langenau/Elchingen Männer 3   22:25

Personell wurde im Kader Line-up ordentlich durchgemischt. Im Vergleich zum Sieg in Laupheim schafften es nur 6 Akteure sich wieder eine Nominierung zu ergatern. Weitere 4 Spieler gaben Ihr Saisondebüt, so dass insgesamt 10 Spieler zur Verfügung standen.
Dennoch war man im Lager der HSG sicher, auch in Vöhringen bestehen zu können.
Die Marschroute war wie vor Wochenfrist: in der Abwehr kompakt stehen und nach vorne mit dem nötigen Druck für einfache Tore zu sorgen. Die Vorgaben wurden nicht perfekt umgesetzt aber man konnte mit den Beginn zufrieden sein (4:4 - 8. Min.). Von hier an aber stabilisierte die Dridde Ihr Spiel und schaffte es erstmals sich abzusetzen (6:10 - 19. Min.). Bis zur Halbzeit konnte man die Führung beim 11:16 sogar auf 5 Tore ausbauen.
Nach der Halbzeit der Schlendrian? Dem Gastgeber gelangen zumindest in den 3 Spielminuten nach Wiederanpfiff 2 Tore und schaffte es so auf 13:16 zu verkürzen. Durch einen Doppelpack von A. Orth wurde aber schnell die Luft aus den Segeln der Vöhringer Bemühungen genommen (13:18 - 35. Min.). Im Anschluss folgte eine Phase in der sich der dritte eigesetzte Torhüter (!) der Hausherren einige mal auszeichnen konnte. Zum Glück für die HSG, schaffte es der Angiff des SCV aber nicht mit dieser Leistung Schritt zu halten und der Vorsprung der Gäste erhöhte sich sogar (17:23 - 55. Min.). Die letzten 5 Spielminuten waren aus Sicht der HSG waren dann Handball zum abgewöhnen. Durch doppelte Manndeckung wurden die Angriffsbemühungen der Dridden sehr zerstückelt und in der Abwehr sah man sich eines großen Wurffeuers der körperlich klar überlegenen Hausherren ausgesetzt. Letztlich half dies alles nichts. Die HSG konnte sich mit Toren in entscheidenden Situationen durchsetzen und einen doch recht souveränen Sieg mit 22:25 einfahren.
An Allerheiligen steht bereits das nächste Spiel an, dann gibt es endlich den Heimauftakt der Dridden gegen die TSG Ehingen 2 (momentan 2:4 Punkte). Am Sonntag darauf wird mit dem Spiel beim SC Lehr 2 (momentan ebenfalls 2:4 Punkte) dann die englische Woche beschlossen.

es spielten:
D. Schröder,
T. Boczek, M. Edelmann, T. Freibauer, D. Dangel, S. Nüsseler, A. Orth, J. Putnam, H. Ristl, N. Tögel