TSG Ehingen/D. 2 - HSG Langenau/Elchingen  Männer 3     27:27

 Zum ersten Mal in dieser Saison hatten die Männer 3 kräftige Personalsorgen. Lediglich 9 Spieler standen Übungsleiter T. Freibauer zur Verfügung, darunter der extra am Freitagabend aus Mexiko eingeflogene A. Ruess sowie nach langer Verletzung erstmals wieder am Spielbetrieb teilnehmende A. Renz. Der Dank der Mannschaft ist Euch sicher! Im Vergleich zum Hinspiel hatte die Ehinger Zweite zu allem Überfluss auch noch personell Verstärkungen aus der ersten Mannschaft erhalten. So war die Erwartungshaltung im Lager der Dridden nicht überschwänglich positiv, dennoch hegte man mit der richtigen Taktik zarte Hoffnung auf zählbares am Längenfeld.

Nach der frühen 2:0 Führung (3. Min.) gelang der HSG ein 5:0 Lauf und konnte sich so einiges an Selbstvertrauen aneignen (2:5, 11. Min). In der 16. Spielminute konnte man beim 4:9 den Vorsprung zum ersten mal auf 5 Tore ausbauen. Leider das der Drehbuchautor an diesem tristen Dezember Tag keinen langweilige Soap für die Dridde vor sondern eher einen spannenden Krimi. So wurde die 5 Tore Führung schnell durch die Hausherren egalisiert (9:9, 22. Min). Die folgende Ausszeit der Gäste verfehlte Ihre Wirkung nicht, so war es nun wieder die HSG die den Ton bis zur Halbzeit angab und sich mit 10:14 in Führung bringen konnte.

Der in letzter Zeit viel zitierte Matchplan sah für die Nau-Spielgemeinschaft in Halbzeit 2 vor den Gegner nicht mehr heran kommen zu lassen und das Spiel schnell in die richtige Richtung zu bringen. Aber wie so oft läuft es anders im Leben. Die Ehinger konnten in der 36. Minute beim 14:15 den Anschluss an die HSG wieder herstellen. Aber auch von diesem nicht nach Wunsch verlaufenden Beginn der zweiten Hälfte ließen sich die Freibauer Jungs nicht schocken, sie zogen wieder am Gashebel und konnten alsbald wieder ein 5 Tore Polster aufbauen (16:21, 43. Min). In der 51. Minute gelang dann erstmals ein 6 Tore Vorsprung. Es schien alles auf einen Auswärtssieg zu deuten. Aber dieses Spiel blieb weiter unberechenbar. Die Hausherren nahmen eine Auszeit und stellten Ihre Abwehr nun sehr offensiv ein. Ein taktischer Kniff mit dem die Männer 3 leider gar nicht zu recht kamen und viele leichtfertige Ballverluste produzierten. So schaffte es Ehingen in den letzten Minuten mit einem 6:1 Lauf sich einen Punkt zu ergattern. Die Ehinger waren somit der moralische Sieger dieser sehr fairen und sicherlich unterhaltsamen Partie.

Für die Männer 3 war es unter den personellen Voraussetzungen ein wichtiger Punktgewinn mit dem man Ehingen (7:9 Punkte) in der Tabelle hinter sich halten konnte (HSG 9:7 Punkte).

Positiv im Spiel der Männer 3 war die verbesserte Angriffsleistung, leider konnte man die Abwehr nur phasenweise so zelebrieren wie über weite Teile der Hinrunde, sonst wäre sicher auch der 2 Punkt mit im Gepäck der HSG gewesen.

 

Für die Männer 3 steht nun eine 7- wöchige Winterpause mit dazugehöriger Vorbereitung sowie dem Highlight der Weihnachtsfeier auf dem Programm. Die Mannschaft wird versuchen diese Zeit zu nutzen um die Kraftreserven wieder aufzufrischen, um in den verbleibenden 2 Auswärts- sowie 4 Heimspielen die bisherige durchaus positive Bilanz weiter auszubauen.

 

Wir wünschen allen Spielern, nahestehenden Trainingsgästen, Fans und Sponsoren schöne Weihnachtstage und alles Gute für ein hoffentlich besseres Jahr 2019!

 

es spielten:
T. Henseler,

T. Boczek, T. Ebert, M. Edelmann, J. Mader, S. Nüsseler, A. Orth, A. Renz, A. Ruess