HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - HRW Laupheim 3             27:29

Eigentlich wollten die Männer 3 gegen Laupheim, die man im Hinspiel noch mit 22:28 besiegen konnte, ihren 3. Tabellenplatz festigen. Doch leider konnten die Hausherren in den gesamten 60 Spielminuten nicht  ihr volles Leistungsvermögen ausschöpfen. Folgerichtig lag der Gast von der Rottum immer in Führung und konnte das Spiel letztlich für sich entscheiden. Ihre stärkste Phase hatte die HSG in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte, als aus einem bereits komfortablen 8:13 Vorsprung des HV bis zur Pause ein 13:14 wurde. Nach der Halbzeit konnten die Freibauer Jungs nicht an die starke Phase anknüpfen und sahen sich bereits in der 41. Minute wieder mit 15:20 im Hintertreffen. Angeführt von einem stark spielenden F. Derer kämpfte sich die Dridde zwar noch mal auf 24:26 in der 56. Minute heran, aber herum reißen konnte man die Partie leider nicht mehr.

Man scheiterte, wie bereits häufiger in dieser Saison, an einer teilweise dürftigen Offensivabteilung. Auch der Defensivverbund steht in der Rückrunde nicht mehr so kompakt wie zu Saisonbeginn, als man viele Spiele Dank einer überragenden Abwehr gewinnen konnte. Beweis dafür sind die 29 Gegentore die der Gast aus Laupheim, mit einer im Ligavergleich recht durchschnittlichen Angriffsreihe, erzielen konnte.

In den beiden kommen Spielen geht es jeweils auswärts gegen die Topteams der Liga aus Burlafingen und Söflingen. Hier kann die Dridde wie im Vorjahr das Zünglein an der Waage im Kampf um den Aufstieg sein.

Die besten Genesungswünsche gehen an G. Würffel der sich vermutlich ohne Fremdeinwirkung eine schwere Knieverletzung zugezogen hat.

Es spielten: T. Henseler, T. Boczek, D. Dangel, F. Derer, T. Ebert, T. Freibauer, J. Hauber, J. Mader, M. Nusser, S. Nüsseler, A. Orth, H. Ristl, G. Würffel.