HSG

TSV Blaustein 2  - HSG Langenau/Elchingen Männer 3   25:15

Am Samstag stand für die Männer 3 das Spitzenspiel gegen Blaustein auf dem Programm. Beide Mannschaften hatten bis dato nur eine Niederlage kassiert. Die HSG beim Auftakt in Lehr, der TSV im Hinspiel gegen die HSG.

Da beide Mannschaften anschließend nur noch 3 Spiele zu absolvieren haben, war es das Duell um den Aufstieg aus Blausteiner Sicht und um die Meisterschaft aus Sicht der HSG.

Nach dem Hinspielsieg (29:22) war man im Lager der HSG mit einer breiten Brust ausgestattet, dennoch war auch der Respekt vor der Blausteiner TT groß. Da sie nach Ihrer Niederlage im zweiten Saisonspiel unaufhaltsam durch die Liga marschierten und mit einigen Ex-Veteranen der ersten Mannschaft ausgestattet sind. Der Kader der HSG füllte sich quasi von alleine und Coach T. Freibauer hatte die Qual der Wahl. Er entschied sich wieder für 13 Feldspieler plus Torhüter T. Henseler.

Die ersten 10 Minuten des Spieles verliefen sehr ausgeglichen. Es gab 5 Führungswechsel und die Anzeige stand bei 4:5 für die HSG. So ging es bis zur 17. Minute weiter als die Hausherren erstmals mit 2 Toren in Führung gehen konnten (8:6). Beim 14:9 in der 26. Minute war der Favorit erstmals mit 5 Toren in Führung. In der restlichen Spielzeit schaffte es keine Mannschaft mehr das Spielgerät im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. So ging es mit besagten 14:9 für die Blautäler in die Kabine. Die Dridde konnte mit dem bisher Gezeigten nicht zufrieden sein. Stand die Abwehr noch einigermaßen gut, wurden vor allem im Angriff zu viele Chancen vergeben und Angriffsbemühungen durch technische Fehler zunichte gemacht. Es zeigte sich das die Trauben, nicht nur zum Weinfest, im Lixsportpark hoch hängen sollten.

Die Zielvorgabe waren in der Gästekabine daher entsprechend schnell gesetzt. Durch gute Abwehrarbeit, die auch den Torhüter besser ins Spiel bringen sollte, wollte man mit schnellen Toren den recht behäbigen Rückzug der Blausteiner All(t)-Stars ausnutzen. Im Positionsangriff sollte die Fehlerquote minimiert und somit die Effizienz gesteigert werden.

Nach einer frühen Disqualifikation für S. Schmid fing die zweite Halbzeit gut an für die Männer 3. Beim 15:12 (36. Min) war man in Lauerstellung, vergab dann aber zweimal die Chance auf das 15:13.

Die Hausherren machten es in der Folge wieder einmal besser und zogen nun vorentscheidend auf 19:13 (46. Min) davon. Leider konnte die Dridde an diesem Tag nicht mehr dagegen halten und musste in der Endphase auch noch den direkten Vergleich abgeben. Über ein 21:14 (50. Min) ging es zum 25:15 Endstand.

Die Zwischenstände zeigen das auch die TT nicht sonderlich stark spielte und immer wieder Schwächephasen in Ihrem Spiel hatte. Die Mannschaft um J. Hauber erwischte leider zu Unzeit einen schwarzen Tag im Angriff und hatte somit wenig gegenzuhalten.

Daher bleibt nur noch dem TSV Blaustein 2 zur Meisterschaft und zum Aufstieg zu gratulieren. Viel Spaß beim Ausflug nach Mallorca, dort könnt ihr so oft und lange im Weg liegen wie ihr wollt!

Für die M3 steht bereits am kommenden Samstag das nächste Spiel an. Zu Gast ist um 15:45 Uhr die TSG Ehingen/Donau 2. Ehingen ist die letzte Mannschaft die der HSG den Vize-Titel noch streitig machen kann. Mit einen Heimsieg könnten aber auch hier die letzten Zweifel beseitigt werden. Die Mannschaft würde sich freuen wenn auch am Samstag wieder so viele Zuschauer, wie in Blaustein, vor Ort wären. Ein Dank an dieser Stelle an alle Auswärtsfahrer!

 

Es spielten:

T. Henseler,

T. Boczek, T. Ebert, M. Edelmann, T. Freibauer, F. Hank, J. Hauber, J. Mader, M. Nusser, A. Orth, A. Renz, M. Schneider, M. Steck, G. Würffel