HSG Langenau/Elchingen Männer 1 - HSG Ostfildern   45:32

Nur zwei Tage nach dem Kantersieg gegen die SG Lauterstein musste die HSG Langenau/Elchingen erneut zu Hause antreten. Zu Gast war der Aufsteiger HSG Ostfildern. Im Vorfeld waren die Bedenken groß, ob die Langenauer erneut in der Lage waren, die für ihr schnelles Spiel notwendige körperliche Verfassung herzustellen. Die Mannschaft gab die Antwort auf dem Feld. Was die Zuschauer besonders in der ersten Halbzeit sahen, war Wildwest Handball. Ohne Netz und doppelten Boden ging es hin und her. Treffer um Treffer fielen auf beiden Seiten. Die heimische HSG hatte dabei immer leichte Vorteile und führte meist mit zwei bis drei Toren. Nach 20 Minuten stand es 16:13, in die Halbzeit ging es mit einer ungewöhnlichen 25:20 Führung für die Gastgeber. Eigentlich unglaublich, aber die Torhüter auf beiden Seiten konnten sogar noch einige Würfe entschärfen. Mit Beginn des zweiten Durchganges stellten die Langenauer schnell die Weichen auf Sieg. Drei Tore in Folge bedeuteten eine komfortable 28:20 Führung. In der 40. Minute betrug der Vorsprung durch einen Treffer des 15-fachen Torschützen Fabian Buntz erstmals zehn Tore (32:22). Weiter ging das muntere Scheibenschießen. Zehn Minuten vor Ende gelang Simon Schmiedel der 40. HSG Treffer zum 40:27. Schlussendlich landeten die Langenauer einen ungefährdeten 45:32 Heimsieg und haben nun erstmals in dieser Saison ein positives Punktekonto (10:8). Zudem rückten sie auf den 7. Tabellenplatz vor.

Tore HSG:

Buntz 15, Schenk 8/1, Junginger 4, Buck 3/2, Mannes 3, Thieringer 3, Heinrich 3, Braun 2, Schorn 2, Schmiedel 2

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 11.11.18, ist die HSG um 17 Uhr zu Gast beim TSV Deizisau.