HSG Ostfildern -HSG Langenau/Elchingen Männer 1   40:35

Eine herbe Enttäuschung musste die HSG Langenau/Elchingen bei der abstiegsgefährdeten HSG Ostfildern einstecken. Zwar ging man durch Jan Schaden gleich mit 1:0 in Führung, in der Folge bestimmten aber die Gastgeber das Spielgeschehen. Eine harmlose Abwehr, kaum gehaltene Bälle und technische Fehler sowie Fehlwürfe auf Seiten der Nau-Handballer ermöglichten es Ostfildern, sich schon früh im Spiel einen komfortablen Vorsprung zu erarbeiten. Nach 20 Minuten stand ein 13:7 auf der Anzeigetafel. Zwar gelangen den Gästen danach zwei Tore in Folge, aber der Aufsteiger ließ sich davon nicht beirren. Mit einer 19:13 Führung für den Aufsteiger ging es in die Halbzeit. Dort richteten die beiden Trainer Meiners / Baresel klare Worte an die Mannschaft. Allerdings hätte der Start in den zweiten Durchgang kaum schlechter sein können. Durch vier Treffer in Folge baute Ostfildern seine Führung vorentscheidend auf 23:13 aus. Den Nau-Handballern gelang es in der Folge nicht mehr, den Rückstand so zu verkürzen, als dass die Gastgeber nochmals in Bedrängnis hätten kommen können. So ging es über die Spielstände 29:20, 34:26 und 38:30 dem 40:35 Endstand entgegen. Mit der zweiten Pleite in Folge hat sich die HSG nun ein wenig das eingerissen, was sie sich mit der langen Serie von ungeschlagenen Spielen davor aufgebaut hatte.

Tore HSG:

Schenk 9, Junginger 6, Buntz 5, Buck 4/1, Schaden 4, Schorn 3, Mannes 2, Heinrich 2

Vorschau: Am kommenden Samstag, 30.03.19, ist um 20 Uhr der TSV Deizisau zu Gast im Pfleghof.