Durch die zwei Niederlagen in den letzten beiden Spielen hat sich die HSG Langenau/Elchingen ein wenig das eingerissen, was sie sich mit der Erfolgsserie seit der Pleite in Herbechtingen am 30. November des vergangenen Jahres aufgebaut hatte. Mit nun 26:20 Punkten kann man nicht mehr in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen. Dennoch will man die verbleibenden fünf Spiele siegreich gestalten, denn schließlich gibt es im Sport nur wenige Dinge die nerviger sind als Niederlagen. Der HSG steht allerdings mit dem TSV Deizisau am kommenden Samstag, 30.03.19, um 20 Uhr eine schwere Aufgabe bevor. Die Gäste reisen, punktgleich mit Heiningen und Wolfschlugen, als Tabellenzweiter in den Pfleghof. Nach einer etwas holprigen Hinrunde hat sich der Absteiger längst gefangen und peilt die direkte Rückkehr in die BWOL an. Das Hinspiel verlor die HSG nach einem wilden Handballspiel mit 40:41. An diesem Ergebnis lässt sich ablesen, auf was sich die Zuschauer am Samstag einstellen können. Die beiden vermutlich schnellsten Teams der Liga werden ihr Heil im schnellen Spiel nach vorne suchen.