HSG Langenau/Elchingen Männer 1  - SG Hegensberg/Liebersbronn  28:26

Ein mühsamer Sieg gelang der HSG Langenau/Elchingen im vorletzten Heimspiel gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn. Die HSG konnte von Beginn an zwar immer vorlegen, die Gäste zogen jedoch immer wieder nach und glichen aus. Erst in der 20. Minute gelang Fabian Buntz mit dem Treffer zum 10:7 eine Drei Tore Führung. In die Pause ging es dann jedoch nur mit einer knappen 12:11 Führung für die Gastgeber. Die stark abstiegsgefährdeten Gäste nahmen im Angriff geschickt das Tempo aus dem Spiel. Wenn die HSG dann mal den Ball erkämpft hatte, produzierte sie im Spiel nach vorne aber zu viele Fehler und kam dann oftmals nicht zum Abschluss. Auch der Start in den zweiten Durchgang war zunächst eine zähe Angelegenheit. In der 43. Minute gingen die Gäste sogar mit 17:16 in Führung. Die folgende Auszeit von Trainer Tobias Meiners zeigte dann jedoch Wirkung. Während die HSG sechs Tore in Folge erzielte, gelang bei den Gästen in dieser Phase nichts mehr. Die daraus resultierende 22:17 Führung für die HSG war dann quasi vorentscheidend. In der Folge kamen die Hegensberger nicht mehr entscheidend heran. Die Gastgeber verwalteten den Vorsprung geschickt und landeten am Ende einen 28:26 Heimsieg.

Tore HSG:

Junginger 7, Buck 7/2, Schenk 4, Heinrich 4, Buntz 3, Ruoff 1, Thieringer 1, Schaden 1/1

Vorschau: Am kommenden Osterwochenende ist die HSG spielfrei.