SG Ulm/Wiblingen - HSG Langenau/Elchingen Männer 2        26:20

HRW Laupheim 2   - HSG Langenau/Elchingen Männer 2        25:31

Das Wiedersehen mit Ex-Coach Andreas Bodschwinna auf Seiten der SG Ulm/Wiblingen ging für die HSGII mit 26:20 (13:11) leider verloren. Doch er und seine Mannen aus Ulm konnten wieder mal nichts dafür zwei Punkte eingefahren zu haben. Zu viele technische Fehler, zu krass verworfene Bälle, zu verheerend und ungewohnt kuriose Ballverluste auf Seiten der Naustädter waren die Ursache für die Niederlage. Fragt man sich immer wieder warum eine Mannschaft, die im Schnitt pro Spiel 28 Tore erzielt, obligatorisch in Wiblingen (Ulm) 20 oder weniger Tore auf die Kette kriegt?!
Unter den rängesprengenden 15 Zuschauern hörte man mit genervter Stimme: „... das ist wie wenn Messi & Co. ohne Stollen kicken würden.“
Daher hat man es immer noch nicht rausgefunden, man weiß nur, dass es nicht an der Defensive der Südulmer liegt.
Daher haben wir unser Recherche-Team aus Biberach vorgeschickt um dem Mysterium auf den Grund zu gehen.
Die Auswertung war verblüffend. Lesen und genießen.

http://www.handball-tgbiberach.de/news.php?newsID=2693

Am toten Sonntag darauf war die HSG Zweite erneut auswärts am Werk. Diesmal beim Tabellenletzten HRW Laupheim 2.

HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - TSG Söflingen 3      19:11

Nach den beiden Niederlagen gegen Lehr und Burlafingen stand für die Dridde ein schweres Heimspiel auf dem Plan. Mit der TSG Söflingen 3 stellte sich der aktuelle Tabellenzweite im Langenauer Pfleghof vor. Auf Seiten der HSG war man sich bewusst, dass anders als im Heimspiel gegen Burlafingen, die Einstellung für sich und sein Team wieder 60 Minuten stimmen müssen. Bereits vor der Partie brillierte Trainergenie T. Freibauer, er nahm nur einen Torhüter in den Kader. Somit konnte er 13 Feldspieler aufstellen um mehr Wechselmöglichkeiten zu schaffen, ein kluger Zug wie sich im Verlauf des Spieles zeigen sollte.

Anders als geplant verlief allerdings der Start in die Begegnung. Nach 12 Spielminuten konnte die TSG ihr 4. Tor erzielen, während die Hausherren es nicht schafften den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Selbst die Kühn-sten Optimisten hätten zu diesem Zeitpunkt Ihr Geld wohl nicht auf die Männer 3 gesetzt. Es dauerte schließlich bis zur 15. Minute (!) bis es erstmals im Kasten der Gäste klingelte (1:4). Der Aufbruch zur Wende war geschafft. Zwar fackelte die Dridde kein Offensiv-Feuerwerk ab, allerdings diente die Abwehrleistung für einige Lehrfilme. Beim 4:4 in der 21. Minute war der Ausgleich geschafft, die erste Führung in der 23. Minute beim 5:4 Zwischenstand. Danach gelang es den Ulmer Vorstädtern noch mal kurz in Führung zu gehen (5:6, 26. Min) die Hausherren konnten sich aber bis zur Halbzeit wieder in Führung kämpfen (7:6).

HSG Langenau/Elchingen Frauen 1  - HC Hohenems  27:23

Die Revanche ist geglückt. Mit einem 27:23 haben die Mädels aus Langenau die Gäste aus Österreich bezwungen.

Mit einer überragenden Abwehrleistung in der ersten Halbzeit, in der man gegen großgewachsene Gäste nur 7 Gegentore bekam, legte man den Grundstein für den 8. Sieg in Folge. Die Anfangsviertelstunde zeigte, vor einer gut besuchten Pfleghofhalle, das erwartet enge Spiel. Vor allem Rebecca Vorreiter schafte mit 3 Treffern in Folge ihre Mannschaft mit 5:3 in Führung zu bringen. Der Gästetrainer versuchte mit einer Auszeit seine Mädels auf die Partie neu einzustellen und sich, mit der harten Linie der sehr guten Schiedsrichterin, einzustellen. Die Auszeit zeigte aber bei den Mädels der HSG Wirkung. So schaffen es die Mädels aus Langenau/Elchingen die Führung auszubauen. Über das 5:4 gelangen bis zur Paus noch 8 eigene Treffer und ließen mit einer überragenden Abwehr nur noch 3 gegnerische Treffer zu. So ging es mit einer 13:7 Führung, durch Laura Lier in die Kabine.

SG Hegensberg-Liebersbronn    -HSG Langenau/Elchingen Männer 1    31:37

Ein ordentlicher Start gelang der HSG Langenau/Elchingen beim Auswärtsspiel bei der SG Hegensberg-Liebersbronn. Nach acht Minuten führten die Gäste mit 5:3, sieben Minuten später mit 10:6. Die offensive Abwehr der Gastgeber konnte immer wieder ausgehebelt werden und die eigene Chancenverwertung war ebenfalls gut. Da man in der Abwehr zudem stabil stand, konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. In die Halbzeit ging die HSG mit einer komfortablen 18:12 Führung. Dort nahm man sich vor, die Gastgeber nicht mehr heran kommen zu lassen und das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Doch weit gefehlt. Die technischen Fehler häuften sich und in der Abwehr bekam man den Kreisläufer der Hegensberger nicht mehr in den Griff. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff war der Vorsprung auf 20:22 zusammen geschmolzen. Zudem war die HSG in doppelter Unterzahl. In Zeitnot gelang Henrik Schenk dann jedoch im folgenden Angriff das 20:23. Das Spiel war nun wieder spannend. In der 47. Minute verkürzte He-Li nochmals auf 25:27. Die HSG ließ sich aber nicht beirren und konnte immer wieder antworten. Über die Spielstände 27:31 und 28:34 ging es schließlich dem 31:37 Auswärtssieg für die HSG entgegen.

Tore HSG:

Buck 9/5, Heinrich 7, Junginger 5, Buntz 5, Schenk 3, Mannes 2, Schorn 2, Thieringer 1, Ruess 1, Braun 1, Renner 1

Vorschau: Am kommenden Freitag, 30.11.18, ist die HSG um 20:30 Uhr zu Gast bei der SG Herbrechtingen-Bolheim.

Erfolgreicher Heimspieltag im Pfleghof. Alle HSG - Spiele im heimischen Pfleghof wurden am Samstag gewonnen.

Hier alle Spiele der HSG-Teams vom Wochenende:

Liga   Datum Halle Heim   Gast Ergebnis
gJE4+1/N   Sa, 24.11.18, 10:00h 8012 Spieltag in der Sporthalle Pestalozzi-Gymnasium in Biberach HSG Lang/Elch gJugend E    
wJD-BK-D   Sa, 24.11.18, 10:45h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch wJugend D
TSV Bernstadt
15:10
mJA-BK   Sa, 24.11.18, 14:00h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch mJugend A  - TG Bad Waldsee 34:23
F-KL-D   Sa, 24.11.18, 16:00h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch Frauen 2 
SG Burlaf/Ulm 2 25:21
mJB-WL-2   Sa, 24.11.18, 17:15h 4032 Egelseesporthalle in Neuhausen/Fildern  JANO Filder  - HSG Lang/Elch mJugend B1 34:24
M-KLA-D   Sa, 24.11.18, 18:00h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch Männer 3
- TSG Söflingen 3  19:11
F-BL   Sa, 24.11.18, 20:00h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch Frauen 1 - HC Hohenems  27:23
M-WL-S   Sa, 24.11.18, 20:15h

4070 Sporthalle Römerstr. in Esslingen

SG He-Li - HSG Lang/Elch Männer 1  31:37
M-BL   So, 25.11.18, 16:00h 8047 Rottumhalle in Laupheim HV RW Laupheim 2
HSG Lang/Elch Männer 2
25:31

Wenn am Samstag, den 24.11.2018, um 20 Uhr die Mädels der HSG und die Gäste aus dem österreichischen Hohenems gegenüberstehen, heißt es Anpfiff zum Spitzenspiel der Bezirksliga.

Die Mädels von Kalle Waltenberger haben noch was aus der letzten Saison gut zu machen. Mit dem HC Hohenems sind die Langenauerinnen in der letzten Saison zusammen aufgestiegen und mischen dieses Jahr die Bezirksliga ordentlich auf. Die letzten beiden Spiele gingen mit zwei Siegen an die Gäste. Das Hinspiel wurde sehr deutlich in Österreich mit 34:13 verloren. Das Spiel im heimischen Pfleghof konnten die Damen der HSG dann enger gestalten, welches aber dennoch mit 16:21 verloren ging. Zu dieser Zeit war die Tabellensituation genau anders herum, im Gegensatz zu dieser Saison. Hier grüßte Hohenems mit einer Niederlage an der Tabellenspitze. Die HSG war zu diesem Zeitpunkt auf Platz zwei.

In dieser Saison zeigt die Tabelle ein Wechsel an der Tabellenspitze und die Damen der HSG empfangen die Gäste aus Österreich ungeschlagen. Alle sieben Spiele konnten gewonnen werden. Besonders der deutliche und eindrucksvolle Sieg letzte Woche in Lehr will man als positive Energie nutzen, um mit breiter Brust in das Spitzenspiel zu gehen. Für das Topspiel im heimischen Pfleghof will man wieder eine stabile Abwehr stellen und dann schnell ins Tempospiel gehen. Im Angriff will man versuchen so wenig Chancen wie möglich zu vergeben und keine technische Fehler zu machen.

Die Mannschaft ist vollzählig und jeder freut sich auf das Topspiel. Damit man auch weiter ungeschlagen bleibt würden sich die Mädels über lautstarke Unterstützung sehr freuen, um die zwei Punkte im Pfleghof zu behalten.

SC Lehr 2 - HSG Langenau/Elchingen  Frauen 1                           12:30

Einen ungefährdeten 12:30 Sieg konnten die HSG Damen gegen die zweite Frauenmannschaft aus Lehr feiern.

Die starke Abwehrarbeit, die in diesem Spiel wieder hervorragend funktionierte, war der Grundstein zum Erfolg. Bis zur Halbzeit gelangen den Damen aus Lehr lediglich 4 Tore zum Zwischenstand von 4:10. Aus der Abwehr heraus schaffte man es durch einfache Tore die Führung zu kontrollieren und auszubauen. Das Spiel war schnell entschieden. Der einzige Anschlusstreffer gelang den Damen aus Lehr zum 1:2 in der 5 Minute. Ab diesem Zeitpunkt kamen die Mädels aus Langenau ins Rollen und der Vorsprung wurde über die erste Hälfte weiter ausgebaut und verwaltet.

Hier alle Spiele der HSG-Teams vom Wochenende:

Liga   Datum Halle Heim   Gast Ergebnis
mJB-BK-D   Sa, 17.11.18, 12:15h 8096 Sporthalle im Kronried in Bad Saulgau Bad Saulgau - HSG Lang/Elch mJugend B2
31:24
wJB-BK   Sa, 17.11.18, 14:00h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch wJugend B
HSG Lons-Amst
21:11
mJB-WL-2   Sa, 17.11.18, 15:45h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch mJugend B1  - JSG Bal-Weilst 2 30:26
wJC-BK-D   Sa, 17.11.18, 16:15h 8106 Sporthalle Ulm-Nord in Lehr SC Lehr
- HSG Lang/Elch wJugend C
19:13
F-KL-D   Sa, 17.11.18, 17:00h 8085 Turn- und Festhalle in Uttenweiler SV Uttenweiler
HSG Lang/Elch Frauen 2  8:35
M-KLA-D   Sa, 17.11.18, 17:30h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch Männer 3
- SG Burlaf/Ulm  20:27
M-WL-S   Sa, 17.11.18, 20:00h

8045 Pfleghofhalle in Langenau

HSG Lang/Elch Männer 1 - TSV Heiningen 27:29
mJA-BK   So, 18.11.18, 17:00h 8049 Sporthalle am Seelhausweg Leutkirch TSG Leutkirch HSG Lang/Elch mJugend A
 37:12
F-BL   So, 18.11.18, 17:00h 8106 Sporthalle Ulm-Nord in Lehr SC Lehr 2 - HSG Lang/Elch Frauen 1
12:30

HSG Langenau/Elchingen Männer 1   -  TSV Heiningen 27:29

Einen schlechten Start erwischte die HSG Langenau/Elchingen im Heimspiel gegen den TSV Heiningen. In der Abwehr fand man zunächst keinen Zugriff und im Angriff wurden oftmals die falschen Entscheidungen getroffen. Nach zehn Minuten lag man daher mit 2:6 zurück. In der Folge fand die HSG dann etwas besser ins Spiel, an die starken Leistungen der vorherigen Heimspiele konnte man jedoch nicht anknüpfen. In der 20. Minute glich Kai Thieringer erstmals zum 9:9 aus. Nach drei Toren der Heininger hintereinander sah sich die HSG dann jedoch wieder in Rückstand. In die Halbzeit ging es mit einem 12:15 aus Sicht der Gastgeber. Im zweiten Durchgang entwickelte sich dann ein spannendes Spiel, bei dem die Langenauer sich immer wieder heran kämpften, der Ausgleich aber nie gelingen wollte. Entweder produzierte man einen technischen Fehler oder leistete sich einen Fehlwurf. So entführten die Gäste am Ende mit dem 29:27 Sieg beide Punkte aus der Pfleghofhalle. Die HSG reiht sich nach dieser Niederlage nun mit 10:12 Punkten auf dem 9. Platz in der Tabelle ein. Einen Abgang muss die HSG ebenfalls noch verkraften. Rückraumspieler Simon Schmiedel, der erst vor der Saison aus Ravensburg nach Langenau kam, hat den Verein um die Freigabe gebeten, da er aus beruflichen Gründen den Aufwand in der Württembergliga nicht mehr stemmen kann.

Tore HSG:

Braun 6, Junginger 6, Schenk 4, Buntz 3, Buck 3/1, Heinrich 2, Mannes 1, Thieringer 1, Schorn 1

Vorschau: Am kommenden Samstag, 24.11.18, ist die HSG um 20:15 Uhr zu Gast bei der SG Hegensberg-Liebersbronn

HSG Langenau/Elchingen Männer 3 - FC Burlafingen/PSV Ulm      20:27

Derbies haben im Normalfall ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten und verlaufen in der Regel nicht nach den vorher getroffenen Prognosen. Die Vorzeichen für die Dridde im Derby gegen den FC Burlafingen/PSV Ulm sind schnell erklärt. Auf der einen Seite die HSG die nach dem Trainerwechsel einen kleinen Umbruch vollzieht und immer noch in der Findungsphase steckt, wenn auch die ersten 3 Spiele in einer erfolgreichen. Auf der Gegenseite eine Erste Männermannschaft, gespickt mit Legionären, die klar das Ziel vor Augen hat der Liga endlich nach oben zu entkommen. Im Lager der Männer 3 herrschte somit Gewissheit das man nichts zu verlieren hatte und eigentlich nur gewinnen konnte. Nach einem Doppelpack von J. Hauber konnte die Dridde in der 6. Minute beim 2:1 erstmalig in Führung gehen. Leider konnte man in der Folgezeit dem Gegner nicht wie gewünscht Paroli bieten. Beim 6:10 (21. Min) gelang Ihnen erstmalig eine 4 Tore Führung. In der Folge berappelte sich das Freibauer-Team und kam den Gästen wieder nahe. In der 29. Minute gelang den Gastgebern ein erneuter Ausgleich. Mit den Köpfen vielleicht schon in der Kabine musste man aber noch 2 Tore vor der Halbzeit schlucken und ging mit einem Spielstand von 12:14 zum Pausentee.

SV Uttenweiler - HSG Langenau/Elchingen Frauen 2      8:35

Am Samstag waren die Frauen 2 der HSG Langenau/Elchingen zu Besuch beim SV Uttenweiler.
Die verhältnismäßig kleine Halle war anfangs eine Herausforderung, schnell jedoch gewöhnte sich die Mannschaft daran.
Die Außenspieler versuchten das Spiel breit zu machen, um so den Rückraumspielerinnen mehr Platz zu schaffen.
Schnell war diese Taktik von Erfolg gekrönt. Doch auch die Außenpositionen kamen zum Zug und so erkämpfte das gesamte Team ein Tor ums andere.
Die wenigen Gegentore zeigen die Stärke der Abwehr und der beiden Torhüter.
Trotz einiger ungenutzter Torchancen war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Das Spiel endete mit einem hervorragenden Spielstand von 8:35.

V. Hannak 2, C. Hann 2, S. Brändel 2, J. Wuchenauer 1, A. Sick 10/3, N. Ristl 5, L. Benz 5, J. Bosch 1, M. Heberle 1, J. Pöcher 6

Torfestival in Deizisau: Langenauer Handballer verlieren 40:41

Der Offensivexpress der HSG Langenau/Elchingen läuft weiterhin auf Hochtouren. Doch beim TSV Deizisau reichten dem Team des Trainergespanns Baresel/Meiners 40 geschossene Tore nicht zum Sieg, da man gestern einen Treffer mehr kassierte. Bereits zur Halbzeit hatten die Zuschauer 39 Tore zu sehen bekommen, Langenau führte mit 21:18.

Die Gäste erwischten den besseren Start und leisteten sich im Angriff wie bereits in den vergangenen Württembergligaspielen kaum Fehler. Fast jeder Wurf fand sein Ziel, so dass Deizisau ab dem 4:4 nicht mehr mithalten konnte und Langenau bis auf 14:9 davonzog. Knackpunkt war dann die Phase zu Beginn der zweiten Hälfte, als nach dem Doppelschlag durch Henrik Schenk zum 23:19, dem über fünf Minuten kein Treffer mehr gelang. Bei dem Tempo, das beide Teams an den Tag legten, reichte diese Zeit den Hausherren für sechs Tore in Folge und die 25:23-Führung aus. Nach einem zwischenzeitlichen 30:35-Rückstand kämpften sich die Langenauer auf 34:35 heran, versäumten es aber mehrmals, auszugleichen. Deizisau nutzte diese Schwäche aus und sicherte sich den Sieg in diesem 81-Tore-Schützenfest.

Quelle: SWP 12.11.2018

 

HSG Langenau/Elchingen Frauen 1 - HSG Friedrichshafen-Fischbach                29:24

Einen 29:24 Sieg konnten die Mädels aus Langenau / Elchingen feiern und bleiben damit als Aufsteiger aus der Bezirksklasse weiterhin ungeschlagen in dieser Saison.

Die Mädels vom Bodensee waren, wie schon im Pokalspiel, gewillt es den Gästen so schwer wie möglich zu machen. Den ersten Treffer konnte an diesem Tag Lena Laible, die insgesamt 5 Tore für die Damen der HSG warf, erzielen. Bis zur 12ten Minute schaffte man es aber nicht sich abzusetzen und so stand es nach einer Auszeit des Heim-Trainers 6:6. Nach einer Abwehrumstellung stellte man die Gegner vor eine neue Aufgabe und konnte durch schön herausgespielte Angriffe den Abstand auf 3 Tore, zum 13:10, ausbauen. Durch Unachtsamkeiten in der Abwehr, in denen man es nicht schaffte die Lücken für die Gäste zu schließen, konnten diese bis zur Halbzeit bis auf ein Tor zum 14:13 herankämpfen.

HcB Lauterach - HSG Langenau/Elchingen Männer 2                   31:34

Wurde auch Zeit! Nach den eigentlich überzeugenden 3 Heimsiegen folgte nun im 4. Anlauf auch der erste Erfolg in der Fremde.

Nachdem die 40,5 Zuschauer am Samstag Abend in der Mittelschule Lauterach die gigantische Einlaufshow des HcB (ohne Feuer, ohne Rauch) beobachten konnten, wurden die beiden Teams deren erstmal nicht gerecht. Nach 15 Min. stand es lediglich 6:4, wobei Lauterach davon unspektakulär durch drei 7m erfolgreich war. Viel Klein-Klein und vereinzelte Aktionen bestimmten die erste HZ. Kurz vor der Pause ging dann die HSG II nach einem 13:10 sogar mit 14:15 in Führung.

 Hier alle Ergebnisse der HSG-Teams vom Wochenende 10./11.11.

Liga   Datum Halle Heim   Gast Ergebnis
gJD-KLA-D   Sa, 10.11.18, 12:45h 045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch gJugend D
- MTG Wangen 2 14:24
wJB-BK   Sa, 10.11.18, 14:15h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch wJugend B
SV Bad Buchau
16:15
F-BL   Sa, 10.11.18, 16:00h 8045 Pfleghofhalle in Langenau HSG Lang/Elch Frauen 1
 - HSG FN-Fisch
29:24
mJB-BK-D   Sa, 10.11.18, 16:30h 8042 Jahnhalle in Laichingen SV Laichingen
- HSG Lang/Elch mJugend B2 27:19
M-BL   Sa, 10.11.18, 18:00h 8114 MS in Lauterach/Österreich HcB Lauterach
HSG Lang/Elch Männer 2
31:34
gJF   So, 11.11.18, 10:30h 8042 Spieltag in der Jahnhalle in Laichingen HSG Lang/Elch gJugend F
   
mJB-WL-2   So, 11.11.18, 14:15h

8034 Sporthalle Herrenried in Hohenems

HC Hohenems - HSG Lang/Elch mJugend B1 15:24
M-WL-S   So, 11.11.18, 17:00h 4007 Hermann-Ertinger-Sporthalle in Deizisau TSV Deizisau HSG Lang/Elch Männer 1
41:40

SG Ulm&Wiblingen   HSG Langenau/Elchingen Frauen 1   20:21

Nach dem Pokalspiel am Donnerstag ging es für die Damen bereits am Sonntag an den Tannenplatz nach Ulm & Wiblingen. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation war die Favoritenrolle klar bei der HSG. Die Gastgeber, die nichts zu verlieren hatten, verlangten den HSG Damen alles ab und das Spiel konnten die HSG schlussendlich knapp mit 20:21 gewinnen.

Der Start lief wie erhofft und die Mädels der HSG gingen mit 2:0 in Führung. Eine Zwei Minuten Strafe auf Seiten der Gäste brachte die Damen aus Ulm & Wiblingen ins Spiel, die zum 2:2 ausgleichen konnten. Tamara Ebert war es dann, die Ihre Mannschaft mit 3 Toren in Folge wieder in Front brachte. Durch die vielen vergebenen Chancen aus dem Positionsangriff heraus gelang es nicht die Damen aus Ulm & Wiblingen abzuschütteln. Tatjana Schönefeldt brachte durch 3 einfache Ballgewinne aus der Abwehr heraus die HSG wieder 6:9 in Front. In den letzten 7 Minuten gelangen der HSG noch 5 Treffer. Mit einem Halbzeitstand von 9:14 ging es in die Halbzeit. In der Halbzeitansprache versuchte Trainer Waltenberger seinen Mädels mit der nötigen Konsequenz im Angriff und Tempo die zweite Halbzeit zu gestalten.

HSG Langenau/Elchingen Männer 1 - HSG Ostfildern   45:32

Nur zwei Tage nach dem Kantersieg gegen die SG Lauterstein musste die HSG Langenau/Elchingen erneut zu Hause antreten. Zu Gast war der Aufsteiger HSG Ostfildern. Im Vorfeld waren die Bedenken groß, ob die Langenauer erneut in der Lage waren, die für ihr schnelles Spiel notwendige körperliche Verfassung herzustellen. Die Mannschaft gab die Antwort auf dem Feld. Was die Zuschauer besonders in der ersten Halbzeit sahen, war Wildwest Handball. Ohne Netz und doppelten Boden ging es hin und her. Treffer um Treffer fielen auf beiden Seiten. Die heimische HSG hatte dabei immer leichte Vorteile und führte meist mit zwei bis drei Toren. Nach 20 Minuten stand es 16:13, in die Halbzeit ging es mit einer ungewöhnlichen 25:20 Führung für die Gastgeber. Eigentlich unglaublich, aber die Torhüter auf beiden Seiten konnten sogar noch einige Würfe entschärfen. Mit Beginn des zweiten Durchganges stellten die Langenauer schnell die Weichen auf Sieg. Drei Tore in Folge bedeuteten eine komfortable 28:20 Führung. In der 40. Minute betrug der Vorsprung durch einen Treffer des 15-fachen Torschützen Fabian Buntz erstmals zehn Tore (32:22). Weiter ging das muntere Scheibenschießen. Zehn Minuten vor Ende gelang Simon Schmiedel der 40. HSG Treffer zum 40:27. Schlussendlich landeten die Langenauer einen ungefährdeten 45:32 Heimsieg und haben nun erstmals in dieser Saison ein positives Punktekonto (10:8). Zudem rückten sie auf den 7. Tabellenplatz vor.

Tore HSG:

Buntz 15, Schenk 8/1, Junginger 4, Buck 3/2, Mannes 3, Thieringer 3, Heinrich 3, Braun 2, Schorn 2, Schmiedel 2

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 11.11.18, ist die HSG um 17 Uhr zu Gast beim TSV Deizisau.

SG Ulm & Wiblingen 2 - HSG Langenau/Elchingen Frauen 2     19:33

Souverän konnten die Damen 2 der HSG im Auswärtsspiel in der Tannenplatzhalle in Ulm-Wiblingen die SG Ulm & Wiblingen 2 mit 19:33 besiegen.
Die Frauen der HSG gingen zügig mit dem ersten Tor in Führung, insgesamt begann das Spiel für sie jedoch eher mühsam. Die ersten 10 Minuten vergingen bis die Frauen ins Spiel fanden.
Und dann waren sie nicht mehr zu stoppen. Mit 7:19 gingen sie in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit erkämpfte sich der Gegner ein paar mehr Chancen, welche erfolgreich genutzt wurden.
Der deutliche Vorsprung der Langenauer Damen war allerdings zu keiner Zeit in Gefahr, sodass sie einen wohl verdienten Sieg einholen konnten.

Tore HSG: J. Wuchenauer 2, A. Sick 11/4, S. Schuldes 3, N. Ristl 6/2, L. Benz 1, J. Bosch 1, M. Heberle 3, J. Kuhn 2, J. Pöcher 4

Bericht der Frauen 2

Berichte der Jugend

Berichte  der mJugend A

Berichte der mJugend B

Berichte der mJugend C

Berichte der mJugend C1

Berichte der mJugend C2

Berichte der mJugend D

Berichte der wJugend A

Berichte der wJugend B

Berichte der wJugend C

Berichte der wJugend D

Berichte Männer 3